1. Lokales

"Zwei Fliegen mit einer Klappe"

"Zwei Fliegen mit einer Klappe"

Die FDP in Wuppertal spricht sich dafür aus, dass die Stadt eine so genannte "Melde-App" auf den Markt bringt. Damit könnten "öffentliche Missstände, wie zum Beispiel Schlaglöcher, wilde Mülldeponien und Ähnliches", per Smartphone übermittelt werden.

Nutzer sollen demnach den Missstand fotografieren und mit einem kurzen Hinweistext sowie den Standortdaten an die Behörden senden. Manfred Todtenhausen (stellvertretender Fraktionsvorsitzender): "Zahlreiche Kommunen bieten ihren Bürgern eine solche Melde-App an, und die Erfahrungen sind durchweg positiv. Schäden, Mängel oder sonstige Zustände begegnen uns meistens unterwegs. Was liegt also näher, als die Sache gleich vor Ort zu fotografieren und an die Stadt zu melden, wenn man das Smartphone dabei hat."

Die App eigne sich auch für defekte Laternen und Ampeln, Verkehrsbehinderungen, Vandalismusschäden, Graffiti-Schmierereien oder Fundsachen in Frage. Todtenhausen: "Mit einer Melde-App kann die Stadt Wuppertal zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ihren Bürgern eine transparente Verwaltung bieten und dabei selber Aufwand sparen."