Neuer Waldklimapfad auf der Königshöhe 1,8 Kilometer mit neun Info-Stationen

Wuppertal · Wegen des Klimawandels kommt es besonders bei Fichten zu massivem Baumsterben durch Trockenheit und Borkenkäferbefall. Die Stadt Wuppertal hat im Rahmen der Wiederaufforstung im Gebiet Königshöhe auf einer Brachfläche die Pflanzung von unterschiedlichen Baumarten in größeren Hainen vorgesehen, deren Widerstandsfähigkeit gegen Klimaveränderungen erlebbar werden soll. Dort gibt es jetzt einen 1,8 Kilometer langen Waldklimapfad mit neun Stationen. Der Wald grenzt unmittelbar ans Löwengehege des Zoos.

Gestaltet wurden die Tafeln von Biologie-Schülerinnen- und Schülern des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums auf Küllenhahn. Hier im Bild (von links) die Fünftklässlerinnen Isabell, Carlotta, Lia, Amelie und Laura an der Info-Station "Wald der Zukunft".

Gestaltet wurden die Tafeln von Biologie-Schülerinnen- und Schülern des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums auf Küllenhahn. Hier im Bild (von links) die Fünftklässlerinnen Isabell, Carlotta, Lia, Amelie und Laura an der Info-Station "Wald der Zukunft".

Foto: Simone Bahrmann

Die Idee, ein informatives und nachhaltiges Projekt zu starten, entstand in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Wuppertal-Bergisch Land. Aus der Anpflanzung wurde der „Wald der Zukunft", aus ursprünglich schon geplanten den Infotafeln das größere Projekt „Waldklimapfad Königshöhe“.

In neun Stationen werden Besucherinnen und Besucher über alle Themenkomplexe rund um den Wald und seine überragende Bedeutung für das Klima informiert.

 Das Infoschild für den neuen Waldklimapfad.

Das Infoschild für den neuen Waldklimapfad.

Foto: Stadt Wuppertal

Der Waldklimapfad soll vor allem jungen Menschen auf eingängige und spielerische Art die Grundlagen des Ökosystems Wald und die Bedeutung des Waldes im Klimawandel vermitteln. Gezeigtg werden Ideen für nachhaltiges Umweltverhalten – und die neue Strecke soll mit Erlebniswegen und Spielstationen ein Ausflugsziel für die ganze Familie werden.

Gestaltet wurden die Tafeln von Biologie-Schülerinnen- und Schülern des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums auf Küllenhahn.