Im September Wahl zum Integrationsausschuss: Infos in 13 Sprachen

Wuppertal · Gemeinsam mit den Kommunalwahlen findet am 13. September 2020 die Wahl des Integrationsausschusses statt. Die Stimmen können in denselben Wahllokalen abgegeben werden, die auch für die Kommunalwahlen vorgesehen. Die Auszählung der Ergebnisse zur erfolgt am Montag darauf (14. September).

 Wahlleiter Dr. Johannes Slawig.

Wahlleiter Dr. Johannes Slawig.

Foto: Sebastian Jarych

Die Wahlbenachrichtigungen werden in insgesamt 13 Sprachen zwischen dem 10. und dem 22. August zugestellt. Wahlberechtigt ist, wer eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten hat und am Wahltag mindestens 16 Jahre alt ist, sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhält und mindestens seit dem 28. August in der Stadt Wuppertal seine Hauptwohnung innehat.

Nicht wahlberechtigt sind Asylbewerber. „In den vergangenen Wochen wurden Behauptungen aufgestellt, dass bei der vergangenen Integrationsratswahl im Jahr 2014 nicht alle Wahlberechtigten ins Wählerverzeichnis aufgenommen wurden. Diese Behauptungen werden auch nach Richtigstellung durch die Wahlbehörde weiterhin aufrecht erhalten. „Dies hat zu einer Verunsicherung vieler Wuppertaler geführt, die sich in den vergangenen Wochen bei der Wahlbehörde meldeten. Die Wahlbehörde weist darauf hin, dass die Behauptungen zum angeblich unvollständigen Wählerverzeichnis jeglicher Grundlage entbehren. Sowohl in der Vergangenheit als auch zukünftig wird die Wahlbehörde ein korrektes und vollständiges Wählerverzeichnis erstellen und alle Wahlberechtigten von Amts wegen in die Wählerverzeichnisse aufnehmen“, so Stadtdirektor und Wahlleiter Dr. Johannes Slawig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort