W = Willkommen in Wuppertal

W = Willkommen in Wuppertal

W wie Willkommen: Mit dieser Aktion hat vor kurzem das Bistum Essen ein Zeichen für die positive Haltung gegenüber Flüchtlingen gesetzt. Auch die Wuppertaler Rundschau schließt sich an.

Ein Teil des Teams unseres Verlages hat sich am Johannisberg versammelt, um mit vielen Händen ein vielfaches W zu formen. Denn Wuppertal ist eine bunte, tolerante und für Flüchtlinge offene Stadt, die sich engagiert, um Menschen, die aus Krisenregionen kommen, einen sicheren Neustart in einem friedlichen Land zu ermöglichen. Wuppertal will keine Ausländer- und keine Flüchtlingsfeindlichkeit — nirgendwo. Dafür steht das W.