Ab dem 18. März Viele Angebote in der „Wuppertaler Wasserwoche“

Wuppertal · Am 22. März 2024 (Freitag) ist internationaler Weltwassertag. Die Stadt nimmt ihn zum Anlass, um im Rahmen der „Wuppertaler Wasserwoche“ mit Aktionen, Exkursionen und Bildungsangeboten über die verschiedenen Aspekte des Lebenselements zu informieren.

 Die Wupper-Renaturierung zwischen dem Bayer-Werksgelände und dem Bereich Arrenberg.

Die Wupper-Renaturierung zwischen dem Bayer-Werksgelände und dem Bereich Arrenberg.

Foto: Wupperverband

Die Wupper entwickelt sich wieder zum Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Die Projektleiterinnen Sandra Hasenclever und Julia Zwingmann vom Wupperverband berichten über die naturnahe Umgestaltung der Wupper und stellen das Projekt vor, das in den Jahren 2023 und 2024 zwischen Zoo und Arrenberg umgesetzt wird. Der Wupperverband lädt alle Interessierten für Donnerstag (21. März) von 16 bis 17:30 Uhr ein. Treffpunkt ist die Schwebebahnstation Zoo/Stadion. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Vom 18. bis 22. März können sich Bürgerinnen und Bürger im Schaufenster der Verbraucherzentrale in der Schloßbleiche 20 rund um die Themen sauberes Trinkwasser und Abfallvermeidung informieren. Während der Öffnungszeiten können sich Eltern mit ihren Kindern das kostenlose Wimmelbuch „ABinsWASSER – Warum sich ein Fisch auf die Reise macht“ abholen – solange der Vorrat reicht. Die Öffnungszeiten der Verbraucherzentrale: hier klicken!

Wasserläufer, Käfer, Libellen, Schnecken, Amphibien – sie alle brauchen den Lebensraum Teich. Die Station Natur und Umwelt in der Jägerhofstraße 229 lädt für den 22. und 23. März (Freitag und Samstag) jeweils von 14:30 bis 16 Uhr zum Erkunden der Wasserlandschaft ein. Ausgerüstet mit Kescher und Lupe und in Begleitung durch Wiebke Foss können sich Kinder ab fünf Jahren mit ihren Eltern auf Entdeckungstour der Teichlandschaft begeben. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung per E-Mail an umweltplanung@stadt.wuppertal.de ist bis zum 20. März möglich.

Jeden Dienstag bietet die zentrale Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Wuppertal (Kolpingstraße 8) in der dritten Etage) eine bunte Lese- und Bastelstunde für Kinder von fünf bis acht Jahren an. Am 19. März von 15 bis 16 Uhr steht auch dort das Thema Wasser im Mittelpunkt. Die Veranstaltung ist kostenlos und benötigt keine Anmeldung.

Für weiterführende Schulen in Wuppertal startet ein Schulwettbewerb unter dem Thema „Wasser und Klimawandel“. In Klassen-, Kurs- oder Arbeitsgruppen sollen informative Poster zum Wettbewerbsthema gestaltet werden. Die überzeugendsten Arbeiten werden mit einer Urkunde belohnt. Außerdem werden Gutscheine für einen Besuch im Schwimmbad ausgelost. Die Schulen erhalten durch das Ressort Umweltschutz der Stadt Wuppertal weitere Informationen.

Während der Wasserwoche erfolgen zudem zwei Bildungsworkshops für Schulen: „Vom Abwasser zum Trinkwasser“ in der Grundschule Marienstraße und „Leitungswasser trinken – Abfall vermeiden“ in der Hauptschule Oberbarmen. Diese oder ähnliche Workshops zum Umweltschutz können Schulen im Laufe des Schuljahres in Absprache mit der Verbraucherzentrale an der Schule durchführen.