Ex-Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher: Nun Chefin von 2.000 Mitarbeitern

Ex-Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher : Nun Chefin von 2.000 Mitarbeitern

NRW-Innenminister Herbert Reul hat am Mittwoch (30.August 2017) die ehemalige Wuppertaler Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher als neue Düsseldorfer Regierungspräsidentin begrüßt. Zuvor hatte er die bisherige Amtsinhaberin Anne Lütkes verabschiedet.

Beide sind Rechtsanwältinnen, stammen aus Köln und waren dort auch politisch aktiv: Lütkes ist Mitglied der Grünen, Radermacher der CDU. Reul: "Anne Lütkes hat in den vergangenen sieben Jahren hervorragende Arbeit geleistet und wichtige Themen vorangebracht. Dafür danke ich ihr sehr. Hervorzuheben ist hier insbesondere die tragende Rolle, die die Bezirksregierung Düsseldorf unter Frau Lütkes bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen gespielt hat. Mit Birgitta Radermacher bekommt die Bezirksregierung Düsseldorf nun eine neue Regierungspräsidentin, die mit ihrer Erfahrung und ihrer Gestaltungskraft ebenfalls viel für die Menschen in der Region bewegen wird."

Radermacher ist jetzt Chefin von rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Mutter dreier erwachsener Kinder und Großmutter war Beigeordnete der Stadt Siegen und seit Januar 2010 Polizeipräsidentin im bergischen Städtedreieck Wuppertal, Remscheid, Solingen.

"Meine bisherige berufliche Erfahrung wird mir helfen, eine Behörde dieser Größenordnung zu führen. Neue Menschen kennen zu lernen ist eine schöne Aufgabe - neue Themen zu bearbeiten ist eine große Herausforderung. Ich bin sicher, kluge und engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden mich - wie ja auch schon meine Vorgängerin - unterstützen", sagte sie in ihrer ersten Rede.