1. Lokales

Förderprogramm: Geld für ehrenamtliche Integrationsarbeit

Förderprogramm : Geld für ehrenamtliche Integrationsarbeit

Zur Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in der Integrationsarbeit hat das Integrationsministerium des Landes das Förderprogramm „KOMM AN NRW“ aufgelegt. Eine Förderung kann bis zum 15. Februar beantragt werden. Auch Wuppertaler Vereine, Initiativen und Ehrenamtliche werden in diesem Jahr durch die Förderung unterstützt.

Wegen der erfolgreichen Umsetzung von Projekten und Maßnahmen wurde das 2016 erstmals aufgelegte Programm erneut verlängert. Koordiniert und gesteuert wird das Förderprogramm durch das Kommunale Integrationszentrum im Ressort Zuwanderung und Integration der Stadt.

Ziel ist die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit, besonders die Förderung der Integration von Geflüchteten oder neu Zugewanderten in den Kommunen in NRW. So werden beispielsweise die Ausstattung und der Betrieb von Treffpunkten, Projekte und Angebote für (neu) Zugewanderte wie auch die Qualifizierung von Ehrenamtlichen unterstützt und finanziert.

Informationen und Antragsformulare können beim Kommunalen Integrationszentrum Wuppertal angefragt werden. Anträge für Projekte in diesem Jahr können bis zum 15. Februar eingereicht werden. Genauere Informationen gibt es per E-Mail bei Sebastian Goecke.

Mehr Informationen zum Förderprogramm und zur Umsetzung sind online zu finden unter www.wuppertal.de.