1. Lokales

Finanzamt-Barmen Wuppertal unter neuer Leitung: Ilka Moldenhauer

Ilka Moldenhauer seit 1. März im Dienst : Finanzamt in Barmen unter neuer Leitung

Die neue Chefin des Finanzamts Wuppertal-Barmen ist Ilka Moldenhauer. Die 52-jährige Juristin hat zum 1. März die Nachfolge von Frauke Overbeck angetreten, die das Finanzamt mehr als vier Jahre leitete und Anfang März die Leitung des Finanzamts Hagen übernahm.

„Mit Ilka Moldenhauer bekommt das Finanzamt Wuppertal-Barmen eine Dienststellenleiterin, die für ihr Amt und die Beschäftigten einsteht und entscheidungsstark ist. Sie behält stets den Überblick und trifft so fundierte und für die Beschäftigten nachvollziehbare Entscheidungen. Neuen Ideen gegenüber ist sie stets aufgeschlossen und kann zudem durch ihre ausgeprägte Fachkompetenz überzeugen.“, so die Finanzpräsidentin der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Marion Michaelis anlässlich des Wechsels.

Mit der jetzigen Leitung des Finanzamts Wuppertal-Barmen übernimmt Moldenhauer die Verantwortung für 156 Beschäftigte und 27 Auszubildende. Moldenhauer begann ihre Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 1997 beim Finanzamt Düsseldorf-Altstadt. Es folgten Stationen als Sachgebietsleiterin im ehemaligen Finanzamt Neuss II und im Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Mönchengladbach. Anschließend war sie als stellvertretende Dienststellenleiterin beim Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Essen tätig. Zuletzt war sie stellvertretende Dienststellenleiterin des Finanzamts Düsseldorf-Mettmann. Das Finanzamt Wuppertal-Barmen ist eins von 129 Finanzämtern in Nordrhein-Westfalen. Das Steueraufkommen des Finanzamts betrug im Jahr 2019 insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro. Insgesamt beliefen sich die Steuereinnahmen der nordrhein-westfälischen Finanzämter im Jahr 2019 auf rund 140 Milliarden Euro.