The Cube beim Schülerrockfestival: Auf dem Weg nach oben

The Cube beim Schülerrockfestival : Auf dem Weg nach oben

Für die Leoniden traten sie als Vorband auf. Eine Woche lang befand sich ihre Single in den Top Ten der iTunes-Charts. Auf die Frage "Wohin?" haben The Cube nur eine Antwort: "Ganz nach oben." In diesem Jahr sind sie zum vierten Mal beim Schülerrockfestival am 2. Februar in der Uni-Halle dabei.

Das Auftreten der Wuppertaler Schülerband ist schon jetzt ziemlich professionell. Nicht die Bandmitglieder von The Cube nahmen mit der Wuppertaler Rundschau Kontakt auf, sondern ihr Manager. "The Cube befinden sich auf dem großen Sprung", schrieb Marc Brinker von JBM Entertainment. "Ein echtes Highlight in der bergischen Musikszene."

Eine Woche später stand Marc Brinker mit den vier Jungs in der Rundschau-Redaktion. Normalerweise, sagt Marc Brinker, arbeitet er mit den ganz großen Stars zusammen, aber in The Cube sieht er großes Potenzial. "Wir fahren jetzt einen Weg auf professioneller Ebene." Und The Cube sagen: "Wir wollen uns abheben vom Mainstream."

Auf den ersten Blick wirken die Nachwuchsmusiker wie eine klassische Boyband. Max Wichelhaus, der Schlagzeuger, ist der Jüngste von ihnen — 16 Jahre alt. Der 19-jährige Gitarrist Marcel Mielczarek der Älteste. Dazwischen stehen Keyboarder Nino Schneyder und Sänger Daniele Puccia. Seit drei Jahren gibt es die Band, zu Beginn spielten sie privat und auf Stadtfesten, bis Daniele "just for fun" eine Anfrage an Marc Brinker stellte, ob er sie nicht managen wolle.

Wie es der Zufall so will, kommen Brinker und Daniele beide aus Cronenberg, sind fast Nachbarn. "Und Cronenberger halten zusammen", sagt der Manager. Die Kooperation fing vielversprechend an: roter Teppich und viel Publicity beim BILD-Renntag auf der Gelsenkirchener Pferderennbahn. "Da stolzieren normalerweise DSDS-Stars über den roten Teppich", erzählt Brinker. Für The Cube ein ganz großer Moment.

Mittlerweile hat die Nachwuchsband bei der Wuppertaler Produktionsfirma Carousel Productions einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben, zwei Singles veröffentlicht und ein professionelles Musikvideo gedreht. In ihren Songs singen sie über Liebe, Herzschmerz und große Gefühle. "Da fällt es leicht, sein Ding reinzubringen", sagt Sänger Daniele. Mit Liebeskummer haben sie schließlich alle Erfahrungen gemacht. Selbstverständlich sind die vier Bandmitglieder zurzeit nicht vergeben — so steht es zumindest im Plattenvertrag. Bei Marcel stimmt das allerdings nicht so ganz ...

Nicht nur ihr Weg nach oben, sondern auch ihre Bühnenauftritte sind komplett durchgestylt. Für das Schülerrockfestival lassen sich die Bandmitglieder extra neue Hoodies und T-Shirts anfertigen. "Zwei Sets, ein Outfit für die Bühne und eines für unser Meet & Greet", erzählt Daniele.
Bis zum Ende des Jahres soll dann das erste Album fertig sein. Darüber, was passieren könnte, wenn alle Bandmitglieder die Schule beenden, denken die vier nicht nach: "Wir leben im Jetzt und ziehen es durch. Was man will, das schafft man auch."

Ganz spontan haben The Cube uns, auch ohne Instrumente, in der Rundschau-Redaktion eine Kostprobe ihres Könnens geben. Das Video davon sehen Sie hier: