Wolkenburgtreppe nach 25 Jahre offen

Wuppertal · 137 Stufen aus Eisenbahnschienen führen seit kurzem zum Klophaus-Park — nach einem Vierteljahrhundert konnte die Wolkenburg-Treppe wieder freigegeben werden.

 Der Weg ist frei!

Der Weg ist frei!

Foto: Eduard Urssu

Die Treppe zwischen der Straße Wolkenburg und der Wormser Straße konnte nach fünf Jahren Bauzeit, hauptsächlich gestemmt mit Langzeitarbeitslosen des Zweiten Arbeitsmarktes, wieder in Schuss gebracht werden. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt des "Fördervereins Historische Parkanlagen", des Jobcenters Wuppertal und der Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung.

Zusätzliche finanzielle Mittel kamen von der Bezirksvertretung Elberfeld — und die "Wuppertalbewegung" stellte ausrangierte Schienen der Nordbahntrasse für die neuen Stufen der Wolkenburg-Treppe zur Verfügung.