1. Business News

7.777. Hausnotruf-Kundin der Bergischen Johanniter

7.777. Hausnotruf-Kundin der Bergischen Johanniter : „Fühle mich nun zu Hause sicherer“

Auch im höheren Lebensalter ein selbständiges und aktives Leben in dem eigenen vier Wänden zu führen, wünschen sich die meisten Menschen. Ein wichtiges Hilfsmittel dazu ist der Hausnotruf. Denn damit ist sichergestellt, dass im Notfall schnell Hilfe kommt.

Diesen Gedanken hatte auch die Wuppertalerin Rosel K. Sie hat sich kürzlich für den Hausnotruf der Johanniter entschieden und ist damit die 7.777. Hausnotrufkundin der Bergischen Johanniter. „Nach einem Sturz habe ich mir gedacht, das muss ich jetzt in die Hand nehmen und dafür sorgen, dass ich beim nächsten Mal Hilfe rufen kann, wenn ich auf dem Boden liege und nicht mehr selbst aufstehen kann“, berichtet Rosel K. „Auch wenn ich natürlich hoffe, dass das nicht so bald wieder passiert!“

Mit dem Handsender am Handgelenk fühlt sich die aktive Seniorin, die noch selbst kocht und ihre Wäsche wäscht, nun sicherer. Ihre Angehörigen sind ebenfalls beruhigt. Denn sie wissen, dass Rosel K. auch dann, wenn sie selbst nicht vor Ort sind, im Notfall per Knopfdruck Hilfe bekommt: Über den Handsender stellt Rosel K. direkt Kontakt zur Johanniter-Hausnotrufzentrale her, wo ausgebildetes Fachpersonal den Ruf entgegennimmt und den Johanniter-Einsatzdienst schickt oder, falls nötig, auch den Rettungsdienst.

„7.777 Hausnotrufkunden in unserem Regionalverband Bergisches Land sind ein Zeichen für großes Vertrauen in unseren Dienst“, so Andreas Schulz, Leiter Soziale Dienste bei den bergischen Johannitern. Mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein über einen kostenlosen Hausnotruf-Monat danken die Johanniter Rosel K. stellvertretend für alle ihre Kunden.

Noch bis zum 31. März 2021 besteht die Möglichkeit, den Johanniter-Hausnotruf vier Wochen lang gratis zu testen. Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit ist eine volle Kostenübernahme für die Basisleistungen möglich. Der Hausnotruf ist außerdem von den Pflegekassen als Pflegehilfsmittel anerkannt und stellt eine haushaltsnahe Dienstleistung dar. Die Kosten für einen Hausnotruf können daher von der Steuer abgesetzt werden.

Weitere Informationen gibt es unter der Servicenummer 0800 32 33 800 (gebührenfrei) oder unter www.johanniter.de/hausnotruf-testen