Interview zur Metoo-Kampagne

„Eine neue Form von Sexismus“

Wuppertal. Der Mega-Produzent Harvey Weinstein hat über Jahre Frauen sexuell genötigt. Bis sie sein Vergehen öffentlich machten. Seitdem bewegt ein Hashtag die Gemüter. #meetoo wird gefeiert, geteilt, manche sind nur noch genervt. Aber was hat #metoo mit unserer Realität zu tun? Redakteurin Nina Bossy trifft die städtische Gleichstellungsbeauftragte Roswitha Bocklage im Café Engel. Und ganz passend, im Sinne des Netzwerks #metoo, gesellt sich mit der Psychologin und Mitarbeiterin der Frauenberatungsstelle Linda Kreimeier eine weitere Expertin hinzu.  mehr

Transvestit Lizzy Reichel

Blickwinkel – eine Hommage an Helen Vita

Am Samstag (24. Februar 2018) spielt der Transvestit Lizzy Reichel im Kontakthof (Genügsamkeitsstraße 11) eine Hommage an Helen Vita und ihre  "chansonnier feminine". Los geht es um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr.  Als Helen Vita sich in den 50er Jahren mit ihren "frechen Chansons" an das totgeschwiegene Thema Sex gewagt hat, rüttelte die "chansonnier feminine" damit die fromme und gesittete Nachkriegsgesellschaft gehörig auf. Lizzy Reichel belebt mit ihrem aktuellen Programm Blickwinkel genau dieses Stück Zeitgeschichte wieder. Dabei regt sie zum geschlechtlichen Perspektivwechsel an und lädt explizit dazu ein. mehr

Netzwerk "Wuppertals grüne Anlagen" mit neuem Programm

Viele Parks zu entdecken

Die bedeutendsten Wuppertaler Parks sind Mitglieder im Europäischen Gartennetzwerk. Weil die bergische Metropole zu Deutschlands grünster Großstadt gewählt wurde, gibt es für den Förderverein Historische Parkanlagen und das Netzwerk "Wuppertals grüne Anlagen" genug Gründe, mit den grünen Schätzen zu werben. Deshalb läuft in diesem Jahr zum vierten Mal die Reihe "Parks des Monats". Von Klaus-Günter Conradsmehr

Fußball-Regionalliga: Wuppertaler SV

Wabernde Gerüchte und eine drohende Absage

Eines haben Fußballvorstand Manuel Bölstler und Ex-Coach Stefan Vollmerhausen momentan gemeinsam. Sie können schmunzeln über die zahllosen, teilweise hanebüchenen Gerüchte, die durch das Tal wabern und erklären sollen, warum der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV seinem Cheftrainer fristlos gekündigt hat. Von Jörn Koldehoffmehr

Bausch-Zentrum mit neuem Online-Auftritt

Nach der ersten Euphorie ist es seit einiger Zeit etwas ruhig geworden um die Pläne des Tanzzentrums Pina Bausch. Noch immer wartet man in Wuppertal darauf, dass sich in Berlin endlich eine neue Regierung bildet, um verlässlich über eine Finanzierung verhandeln zu können. Selbst die Homepage des Tanzzentrums wirkte irgendwie verlassen. Seit heute ist zumindest das anders, da geht die komplett überarbeitete Seite www.pinabauschzentrum.de online. Von Nicoole Bolzmehr