Prozess zu Vorfall am Hauptbahnhof

UPDATE: Von Geistern "geärgert"- Kind auf Gleise gezogen

Der womöglich völlig wahllose Angriff hatte schockiert: Ein 23 Jahre alter Mann habe im Hauptbahnhof in Elberfeld einen fremden, fünf Jahre alten Jungen gepackt - und sei vor den Augen der entsetzen Eltern mit dem Kind vor einen Zug gesprungen. Der Mann bestätigte die Vorwürfe am Dienstagmorgen (23. Oktober 2018) vor dem Landgericht. Geister hätten ihn „geärgert“. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, ihn als gemeingefährlich in die Psychiatrie einzuweisen. Von Dirk Lotzemehr

ANZEIGE

Gefäßerkrankungen erkennen und behandeln

Sie können recht harmlos und kaum spürbar, bereits beeinträchtigend im schlimmsten Fall sogar tödlich sein - Verengte oder verstopfte Blutgefäße im menschlichen Körper. Die Ursachen für eine Gefäßerkrankung sind vielfältig. Einmal erkannt, bietet das EVK Mettmann in seinem interdisziplinären Gefäßzentrum neben der Diagnostik auch effektive Behandlungsmöglichkeiten – von der konservativen Therapie bis hin zu gefäßchirurgischen Eingriffen. mehr

Handball-Bundesliga: 23:26 (10:13) in Melsungen

MT bleibt der Angstgegner des BHC

In der Handball-Bundesliga musste der Bergische HC am Sonntag (21. Oktober 2018) bei MT Melsungen eine 23:26 (10:13)-Niederlage hinnehmen. Das Spiel in Kassel verfolgten 3.744 Zuschauer. Damit unterlag der BHC auch in der elften Begegnung mit den Nordhessen. Von Jörn Koldehoff und Thomas Schulzmehr

Kommentar zum möglicherweise teureren Wupperpark

Wenn, dann muss die Stadt einspringen

Paukenschlag in der Döppersberg-Kommission: Ein sichtlich zerknirschter und sich überaus unangenehm fühlender Stadtdirektor Johannes Slawig enthüllt den Anwesenden, dass die beiden Gebäude im zukünftigen Wupperpark (eventuell möglicherweise, könnte sein, muss aber nicht, vielleicht, man weiß es noch nicht) teurer werden. Lange und verstörte Gesichter allenthalben. Es geht um ein Kostenplus von etwa 800.000 Euro. Kein Pappenstiel. Von Stefan Seitzmehr

2. Handball-Bundesliga

TVB siegt ohne großere Probleme

Das Westderby zwischen den Handball-Zweitligisten TV Beyeröhde-Wuppertal  und TuS Lintfort war bereits zur Halbzeit entschieden: Mit 33:24 (19:9) siegte der TVB vor gut 250 Zuschauern in der Buschenburg und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. mehr

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr

Liveticker: Melsungen - BHC

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC will am Sonntag (21. Oktober 2018) ab 16 Uhr mit der MT Melsungen den nächsten "unbesiegten" Gegner schlagen (zum Liveticker). Von Jörn Koldehoffmehr

Tragödie

Leben nach Gasexplosion: "Kann es nicht mehr hören"

Während der Ehemann zum Pflegefall wurde, hat Gisela Padovan die Gas-Explosion im Haus an der Lenneper-Straße Ende Juni mit leichten Blessuren überstanden. Ausgestanden ist das Unglück für sie aber noch nicht. Neben Zukunftssorgen setzt ihr die Gerüchteküche in der Nachbarschaft sehr zu. Von Manfred Bubemehr

Fußball-Regionalliga

WSV: Serie, Finanzen und Kramer-Zukunft

Seit sechs Spielen – inklusive der Pokalpartie in Bocholt – ist der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV inzwischen ungeschlagen. "Aber irgendwie nimmt das kaum einer wahr", wundert sich Vorstandsmitglied Manuel Bölstler. Einen Tag nach dem 2:1-Sieg in Rödinghausen blickt der 35-Jährige im Gespräch mit der Wuppertaler Rundschau auf den Trainerwechsel, die restlichen Spiele des Jahres, die Finanzlage und die Zukunft von Torjäger Christopher Kramer. Von Jörn Koldehoffmehr

Fußball-Regionalliga: 2:1 (2:0) in Rödinghausen

WSV siegt beim Bayern-Pokalgegner

In der Fußball-Regionalliga hat der Wuppertaler SV den Sprung in die obere Tabellenhälfte geschafft. Die Mannschaft von Trainer Adrian Alipour kehrte am Freitagabend (19. Oktober 2018) mit einem 2:1 (2:0) vom Auswärtspiel beim DFB-Pokal-Teilnehmer SV Rödinghausen zurück. Die Partie sahen 1.079 Zuschauer. Von Jörn Koldehoff und Julian Schumachermehr

40. Tag im Springmann-Prozess

Eine Mehrheit für öffentliche Plädoyers

Die Spannung steigt im Springmann-Prozess. Das heißt aber nicht, dass überall Zufriedenheit vorherrscht. Denn wieder einmal wurde die Hälfte der Sitzungszeit dafür gebraucht, um Anträge der Verteidigung des Enkels der Mordopfer abzuschmettern. Von Mikko Schümmelfeder und Sabine Maguiremehr