Kommentar zum neuen „Primark“-Gebäude

Ethik und Standort als Knackpunkte

Wie könnte das neue Gebäude am Elberfelder Döppersberg künftig im Volksmund heißen? Diese Rundschau-Frage sorgte in den vergangenen Tagen für eine gewaltige Leserresonanz. Insgesamt knapp 1.000 Vorschläge liegen inzwischen vor (wir berichteten) – von purer Ablehnung (die Mehrzahl) bis hin zu Zustimmung. Viele Einsendungen haben gemeinsam, dass die Frage des künftigen Mieters, der Architektur und des Standortes ineinander spielen. Das ist absolut nicht falsch, dennoch gilt es zu differenzieren. Von Jörn Koldehoffmehr

Fußball-Regionalliga: 20:0 (10:0) beim SC Sonnborn

WSV: Schützenfest und Windmüller-Transfer

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV ist mit einem Kantersieg in die Vorbereitung gestartet. Das Team von Trainer Stefan Vollmerhausen gewann am Mittwochabend (28. Juni 2017) beim A-Kreisligisten SC Sonnborn mit 20:0 (10:0). Von Jörn Koldehoffmehr

Fußball: Interview mit Lothar Stücker und Manuel Bölstler

WSV: "Jetzt einfach der passende Moment"

Der Fußball-Regionalligist WSV bestreitet am Mittwoch (19 Uhr, Liveticker) beim Kreisligisten SC Sonnborn sein erstes Testspiel. In der kommenden Spielzeit wirbt er auf der Brust für die Initiative "Ein Dach für die Nord". Die Vorstandsmitglieder Lothar Stücker und Manuel Bölstler erklären im Rundschau-Interview die Aktion. Von Jörn Koldehoffmehr

Bergische Universität

Internationale Aufmerksamkeit

Reaktionen mit Edelgasen haben Chemiker seit jeher fasziniert. Diese Substanzen, die zum Beispiel als Leuchtmittel in Leuchtstoffröhren vorkommen, sind extrem träge in ihren chemischen Reaktionen – und damit "edel". Einem Forscherteam unter Beteiligung von Prof. Dr. Carsten Jenne aus der Anorganischen Chemie der Bergischen Universität Wuppertal ist es gelungen, eine Verbindung zwischen Edelgasen und einer negativ geladenen chemischen Substanz zu schaffen. mehr

Stadtrat stimmt ab

Abwahl: Paschalis offenbar abwesend

Der Rat wird am Montagnachmittag (26. Juni 2017) ab 16 Uhr in einer Sondersitzung über die Abwahl von Panagiotis Paschalis, Dezernent  für Bürgerbeteiligung und Beteiligungssteuerung, abstimmen. Die Abwahl, für die eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich ist, gilt als sicher, da sich sowohl SPD, CDU wie auch FDP und Grüne dafür ausgesprochen haben. Von Nicole Bolzmehr

Dezernent Paschalis

Vorwürfe gegen Mucke: Alles Lüge?

Die überraschende Ankündigung von Rechtsdezernent Panagiotis Paschalis, auf seine Pension verzichten zu wollen, wenn der Rat sich die Zeit nimmt, den Fall ASS in Ruhe aufzuklären, lässt das Rathaus wie auch die Fraktion der Grünen offenbar ziemlich kalt. Von Nicole Bolzmehr