ANZEIGE

Mit der Kamera ins Gelenk

Die Gelenke im Körper des Menschen sind komplexe, bewegliche Verbindungen aus Knochen, Bändern, Sehnen und Knorpeln. Sie werden tagtäglich unterschiedlich stark belastet, können im Verlauf des Lebens verschleißen, verkalken oder bei einem Unfall oder starker Belastung verletzt werden. Um eben diese mitunter auch sehr feinen Schäden im Gelenk zu beheben, führt Oberarzt Dr. med. Ole Ackermann eine Kamera und feinste Mikroinstrumente in das Gelenk ein und arthroskopiert so jedes Jahr mehrere Hundert Patienten im EVK Mettmann. mehr

Dezernent

Mit Reaktionen: SPD will Paschalis-Abwahl

Die Wuppertaler SPD will den Beigeordneten Panagiotis Paschalis durch den Rat abwählen lassen. Das haben OB Andreas Mucke, der SPD-Vorsitzende Heiner Fragemann und der Fraktionsvorsitzende Klaus Jürgen Reese am Dienstag (25. April 2017) in einer gemeinsamen Erklärung bestätigt. Der Wortlaut. mehr

Fußball-Regionalliga: Wuppertaler SV

Stücker kündigt Etat-Erhöhung an

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV erhöht seinen Etat für die Saison 2017/18 auf rund 1,7 Millionen Euro. Das sind etwa 250.000 Euro mehr als in der aktuellen Spielzeit. Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung am Montagabend (24. April 2017) die Zahlen des Vorstandes genehmigt. mehr

Neuer Weihnachtsmarkt-Anlauf

Jetzt Auslobung statt Ausschreibung

Der Wuppertaler Verwaltungsvorstand hat sich am Montag (24. April 2017) auf ein zweiteiliges Verfahren geeinigt, mit dem kurzfristig die in Frage stehenden Weihnachtsmärkte 2017 gerettet werden sollen und langfristig die Organisation der Märkte von 2018 bis 2022 auf neue Beine gestellt wird. Für die Märkte 2017 läuft ab sofort eine elftägige Auslobungsfrist, während der sich interessierte Betreiber um die Organisation bewerben können. Von Roderich Trappmehr

Nach Toreschluss - die Wochenendsatire

Das Gnadengesuch

Immer diese Verkehrsraudis! Einer sitzt mir seit Wochen am Schreibtisch gegenüber und starrt immer wieder auf einen längst bezahlten Strafzettel, der ihm mehr als 90 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg auferlegt. Er war voriges Jahr auf der A3 in der Baustelle am Heumarer Kreuz 82 statt der angeblich erlaubten 60 Kilometer pro Stunde gefahren. Von Roderich Trappmehr