90 Jahre Suchthilfe in Wuppertal

„Jeder hat seinen eigenen ,Point of no Return'"

Als "Trinkerfürsorgestelle" wurde die Suchthilfe der Caritas vor 90 Jahren an der Friedrich-Ebert-Straße eröffnet. Rundschau-Volontärin Hannah Florian nahm das Jubiläum zum Anlass, sich mit Abteilungsleiterin Gabriele Kirchner über die Entwicklung der Wuppertaler Suchthilfe zu unterhalten. Zum Gespräch bat sie Detlef Kraaz hinzu, der zwar noch keine 90, aber immerhin seit 18 Jahren in der Suchthilfe tätig ist.  mehr

Zahl leicht gesunken

Weniger Komasäufer in Wuppertal

Die Zahl alkoholbedingter Klinikaufenthalte von Kindern und Jugendlichen ist in Wuppertal im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Dennoch bleibt das Rauschtrinken bei Schülern ein Problem. Nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit landeten 100 Kinder und Jugendliche im Jahr 2017 mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Dies waren 13 weniger als im Jahr zuvor. mehr

Bergische Uni

Blick ins Innere von Neutronensternen

Wie verhalten sich Atomkerne unter extremen Bedingungen, so wie sie z.B. im Inneren von Neutronensternen herrschen? Aus alltäglicher Erfahrung wissen wir, dass beispielsweise Wasser in verschiedenen Phasen auftreten kann – als Wasserdampf, Eis oder flüssiges Wasser. Gilt dies in ähnlicher Form auch für Kernmaterie? Gibt es neben dem so genannten "Quark-Gluon-Plasma", welches entsteht, wenn Kernmaterie stark erhitzt wird, weitere Erscheinungsformen? Und wo liegen die Phasenübergänge zwischen diesen Zustandsformen? mehr

750 Stellen sollen wegfallen

Grüne und CDU äußern sich zu Stellenstreichung bei Bayer

Die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen haben zur Sitzung des Rates einen Antrag für eine Resolution zur Entwicklung im Bereich der Bayer AG am Standort Wuppertal eingebracht. CDU und Grüne im Wuppertaler Rat sind ein so genanntes "Kernbündnis" eingegangen. Nun äußern sie sich erstmalig gemeinsam. mehr

750 Stellen sollen wegfallen

Jusos Wuppertal kritisieren Stellenabbau bei Bayer

Mit Erstaunen stellen die Wuppertaler Jusos fest, dass die Bayer AG weltweit bis zu 12.000 Stellen streichen möchte. Das schreiben die jungen Sozialdemokraten in einer Pressemeldung am Donnerstag (6. Dezember 2018). Neben Leverkusen und Berlin soll auch der Standort Wuppertal von den Kürzun-gen betroffen sein. mehr