| 18.43 Uhr

29. Wuppertaler Fußball-Hallenmeisterschaften
Der CSC triumphiert in der Uni-Halle

29. Wuppertaler Fußball-Hallenmeisterschaften: Der CSC triumphiert in der Uni-Halle
So sehen Sieger aus - der CSC feiert. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Der neue Wuppertaler Stadtmeister im Hallenfußball heißt Cronenberger SC. Der Landesligist setzte sich am Sonntagabend (10. Januar 2016) im Finale in der Uni-Halle mit 9:6 nach Verlängerung gegen den Ligakonkurrenten TSV 05 Ronsdorf durch. Platz drei ging an den ASV, der den WSV im Neunmeterschießen mit 4:3 bezwang. Von Jörn Koldehoff und Julian Schumacher

Die Cronenberger hatten in der Vorschlussrunde vor den Augen von Oberbürgermeister Andreas Mucke in einer äußerst spannenden Partie den Oberligisten Wuppertaler SV mit 4:3 ausgeschaltet. Den entscheidenden Treffer erzielte Osman Öztürk zehn Sekunden vor dem Ende. Genauso wie im Finale, als er unmittelbar vor der Sirene den 5:5-Ausgleich schoss und die Verlängerung erzwang.

Die Ronsdorfer waren durch ein klares 4:0 gegen den ASV ins Endspiel eingezogen. Die Barmer hatten im Viertelfinale mit 2:1 gegen den Bezirksligisten FSV Vohwinkel die Oberhand behalten.

Cronenberg holt den Cup FOTO: Dirk Freund

Spieler des Turniers: Florim Zeciri (Cronenberger SC)
Torhüter des Turniers: Jerome Meyer (SSV Germania Wuppertal)
Bester Torschütze: Nico Langels (TSV Ronsdorf, acht Treffer)
Fairste Mannschaft: Wuppertaler SV

Zum Tableau: hier klicken!

In der Uni-Halle wurde zum 29. Mal der Stadtmeister gekürt. FOTO: Dirk Freund