| 16.12 Uhr

Zweite Ausgabe von "yolo" erschienen
Jobsuche: Mutmacher für junge Leute

Zweite Ausgabe von "yolo" erschienen: Jobsuche: Mutmacher für junge Leute
Das yolo-Titelbild. FOTO: Wuppertaler Rundschau
Wuppertal. Das junge Karrieremagazin yolo der Wuppertaler Rundschau möchte jungen Menschen potenzielle Arbeitgeber vorstellen – und zwar auf Augenhöhe (zum E-Paper).

Deshalb reden in den Steckbriefen, dem Herzstück von yolo, keine Geschäftsführer und Vorstände, sondern junge Kollegen, die gerade mitten in der Ausbildung stecken oder sie frisch absolviert haben. Was ist das Spannende an dem Job? Welches Talent ist gefragt? Was ist im Vorstellungsgespräch entscheidend? Und, was kann und soll nach der Ausbildung noch alles kommen?

yolo steckt voller authentischer, junger Menschen, die ehrlich antworten und Tricks und Kniffe verraten, um auf Unternehmen zugeschnittene Bewerbungen und ein positives Kennenlernen leichter zu machen. In diesem Jahr spricht auch eine junge Journalistin der Wuppertaler Rundschau. Volontärin Hannah Florian erzählt in einem eigenem Steckbrief aus ihrem Alltag in der Redaktion. Wie gewinnbringend ihre Arbeit ist, zeigt ebenfalls dieses Magazin, an dessen Entstehung sie erfolgreich mitgewirkt hat. 

Wir möchten uns bei allen jungen Berufseinsteigern, die für die Steckbriefe Einblicke in ihren Joballtag gegeben haben, herzlich bedanken. Wir hoffen, dass nach yolo zahlreiche Bewerbungen ihren Weg in die Post finden, konstruktive Kennenlernen stattfinden und im besten Fall mehr Mutmacher-Geschichten wie die von Damaris Cisoka geschrieben werden.

Zum E-Paper: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde