| 12.52 Uhr

Afrikanisches Jugendensemble am Montag in Wuppertal
Sichtbares Zeichen gegen Hass und Gewalt

Wuppertal. Das afrikanische Jugendensemble "Badlika" tritt am Montag (14. November 2016) um 18 Uhr bei der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) in der Rudolfstraße 137 auf.

Unter dem Titel "Performing together for a Culture of Peace" führen junge Erwachsene aus Ruanda, Burundi und der Demokratischen Republik Kongo auf, wie sich Diskriminierung und Ausgrenzung im Rahmen ihres kulturellen Kontexts und mit Blick auf die jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen in ihren Herkunftsländern äußern. Zudem stellen die jungen Schauspieler auf der Bühne dar, wie mit Konflikten auf friedliche Weise umgegangen werden kann und wie sich traumatische Erlebnisse verarbeiten lassen. Mit ihrer Aufführung setzt das afrikanische Jugendensemble ein sichtbares Zeichen gegen Hass und Gewalt und damit gegen Phänomene, die sich nicht auf Afrika beschränken.

Die Aufführung ist Teil des Friedens- und Versöhnungsprojekts APRED-RGL, unter dem sich protestantische Kirchen, darunter drei VEM-Mitgliedskirchen in der zentralafrikanischen Region der Großen Seen zusammengeschlossen haben.

Am 10. November 2016 wurde das Projekt mit der Theatergruppe mit dem Friedenspreis des Ökumenischen Netzwerks Zentralafrika (ÖNZ) in Berlin ausgezeichnet.