| 17.55 Uhr

Keine abschließende Bewertung
IHK: Seilbahn "innovatives Projekt"

Keine abschließende Bewertung: IHK: Seilbahn "innovatives Projekt"
Das Modell der Seilbahn. FOTO: WSW
Wuppertal / Remscheid / Solingen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid steht der Idee einer Seilbahn positiv gegenüber. Es sei ein "sehr innovatives Projekt". Ob die Strecke vom Hauptbahnhof über die Uni bis auf die Südhöhen verwirklicht werden könne, müsse aber "detailliert geprüft werden".

Das Vorhaben passe zu Wuppertal als "derzeit sehr aufstrebende, innovative Stadt und ist eine charmante Idee, die nicht ausschließlich nach wirtschaftlichen oder planungsrechtlichen Grundsätzen bewertet werden" solle. "Es gibt viele Faktoren, die sich nicht prognostizieren lassen, wie zum Beispiel die Anziehungskraft einer solchen Seilbahn", so IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge.

Der Verkehrsausschuss der IHK hat 2015 ein grundsätzlich positives Votum abgegeben, es gibt aber noch keine verbindliche Stellungnahme der Kammer. Diese werde – wie bei anderen Projekten auch – dann erfolgen, wenn den Trägern öffentlicher Belange eine konkrete Anhörung für das Seilbahnprojekt vorliege.

"Die jüngsten Äußerungen von IHK-Vizepräsident Jörg Heynkes in den Medien stellen insofern keine offizielle Position der Bergischen IHK dar, sondern erfolgten in seiner Eigenschaft als Unternehmer und Bürger der Stadt Wuppertal, so die Kammer", heißt es in einer Stellungnahme.

Die Rundschau-Radrunde