| 08.00 Uhr

Aktion für Senioren
Geschenkefee sucht Wunsch-Erfüller

Aktion für Senioren: Geschenkefee sucht Wunsch-Erfüller
Die Initiatorin des „Wünscheerfüller-Teams“, Nensi Saitov, mit einer bereits gut gefüllten Box, die sie in Wuppertaler Altenheimen aufgestellt hat. FOTO: Saitov
Wuppertal. Nensi Saitov sammelt Wünsche, und zwar von Wuppertaler Senioren, die sonst niemanden mehr haben, der ihnen zu Weihnachten eine Freude macht. Von Hannah Florian

In der Weihnachtszeit gibt es sie plötzlich überall, die Weihnachtswunschbäume und Geschenkaktionen zugunsten von Kindern aus armen Familien. Doch nicht nur Kinder haben Wünsche. Nensi Saitov hat Menschen angesprochen, die niemanden mehr haben, der ihnen etwas schenkt und die sich von ihrer geringen Rente nicht mal ein Weihnachtsessen leisten können. "Ich habe auf der Straße Senioren einfach nach ihren Wünschen gefragt", erzählt die Wuppertalerin.

Rund 200 Geschenkideen hat sie bereits gesammelt. "Darunter der Wunsch nach einer Friedhofs-Begleitung oder nach ein bisschen Aufmerksamkeit bei einer Tasse Kaffee." Ein warmer Pullover, ein neuer Pyjama – das alles steht auf ihrer Liste. Regelmäßig veröffentlicht Nensi Saitov neue Anfragen in ihrer Facebook-Gruppe "Wünscheerfüller-Team Wuppertal Herzenswünsche zu Weihnachten".

Knapp 300 Mitglieder hat die Gruppe bereits. Trotzdem hat Nensi Saitov Angst, dass nicht alle Wünsche einen Erfüller finden. Mit drei Altenheimen steht die Wuppertalerin bereits in Kontakt. Ein viertes hat angefragt, ob es für seine Bewohner auch eine Wünsche-Box aufstellen kann. Viele Weihnachts-Träume erreichen die Initiatorin über Nachbarn oder Bekannte. "Ich kenne da jemanden…", schreiben sie über Facebook, und Nensi Saitov lässt sich die Kontaktdaten geben – fragt direkt bei den Senioren nach. "Einige sind wunschlos glücklich, andere wiederum haben schon das ein oder andere, worüber sie sich freuen würden." Ein Korb voller Süßigkeiten, eine Schachtel Mozartkugeln oder eine Fahrt mit der Schwebebahn ...

Die materiellen Geschenke sammelt Nensi Saitov alle bei sich zu Hause. Bis zum 22. Dezember wird das Zimmer ihrer Tochter kurzerhand zum Lager. Kurz vor Heiligabend schlüpft ihr Mann dann in ein Weihnachtsmannkostüm und verteilt, begleitet von einem befreundeten Schornsteinfeger, Glück und Geschenke an die Wünsche-Schreiber.

Unterstützt wird Nensi Saitov mittlerweile von Sabrina Pohlmann, Marion Krumkühler und Heidi Leisau. Relativ früh haben die drei Wuppertalerinnen von der Aktion erfahren und sich ohne zu zögern für das Organisations-Team gemeldet. "Ohne die drei würde ich es auch nicht mehr schaffen."

Die Rundschau-Radrunde