| 12.00 Uhr

Kultur
Wolfgang Schmitz gestorben

Kultur: Wolfgang Schmitz gestorben
Wolfgang Schmitz. FOTO: Stadt WUppertal (Archiv)
Wuppertal. Im Alter von 83 Jahren ist jetzt der Wuppertaler Grafiker und Zeichner und Maler Wolfgang Schmitz gestorben. Der stets bescheidene Künstler nahm unter anderem 1977 an der Documenta 6 in Kassel teil und war 1997 Von der Heydt-Preisträger.

"Es gibt gegenwärtig kaum einen Zeichner, in dessen Werk die gebaute Umwelt in einer so unmittelbar lesbaren Form zeichnerisch interpretiert wird", hieß es damals in der Laudatio. Deutlich wurde das unter anderem in seinen zahllosen perfekten Detailzeichnungen, die er während der Jahres des Opernhaus-Umbaus anfertigte, und die anschließend im opulenten Buch über das Haus Einzug fanden.

Schmitz lebte zusammen mit seiner Frau, der Künstlerin Graziella Drößler in Vohwinkel.