| 15.11 Uhr

Neue Vortragsreihe im Von der Heydt-Museum
Finckh, Degas und Rodin

Neue Vortragsreihe im Von der Heydt-Museum: Finckh, Degas und Rodin
Museumsdirektor Dr. Gerhard Finckh. FOTO: Raina Seinsche
Wuppertal. Pünktlich zur Ausstellung "Degas & Rodin – Wettlauf der Giganten zur Moderne" im Von der Heydt-Museum startet am Dienstag (25. Oktober 2016) um 18 Uhr eine Vortragsreihe zur Kunst und Kultur des 19. Jahrhunderts – in Kooperation mit der Bergischen Universität.

Alle Vorträge finden jeweils dienstags um 18 Uhr im Museum statt. Den ersten hält Museumsdirektor Dr. Gerhard Finckh. Er referiert über "Die Ausstellung – eine Einführung". Der Eintritt ist frei.

In den Werken von Edgar Degas und Auguste Rodin zeigt sich, dass der Weg in die Moderne ein neues Spiel mit Form und Materie, Bewegung und Rhythmus, Natürlichkeit und Künstlichkeit, Raum und Zeit, Sichtbarem und Verstecktem eröffnet. Die sechs Vorträge werden die Impulse der ausgestellten Werke aufnehmen und in den Perspektiven der Kulturphilosophie und Ästhetik, der Literaturgeschichte und Romanistik sowie der Kunstgeschichte spiegeln.

In den Vorträgen wird es um gemeinsame Reisen in die beeindruckende Kulturszene der Metropole Paris, der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts (Walter Benjamin), gehen, die von der Malerei des Lichts und von impressionistischer Plastik geprägt war.