| 14.36 Uhr

Kantorei Barmen-Gemarke
Das Oratorium zum Jubiläum

Kantorei Barmen-Gemarke: Das Oratorium zum Jubiläum
Die Kantorei Barmen-Gemarke. FOTO: Kantorei
Wuppertal. Die Kantorei Barmen-Gemarke feiert ihren 70. Geburtstag. Sie gibt deshalb am Mittwoch (21. Dezember 2016) ab 20 Uhr im Kulturzentrum Immanuelskirche ein Jubiläumskonzert. Zu hören sind die Kantaten 1-3 des Bachschen Weihnachts-Oratoriums.

Am 21. Dezember 1946 trat die Kantorei in der ungeheizten Immanuelskirche zum ersten Mal öffentlich unter der Leitung von Helmut Kahlhöfer auf. Sein Erbe ist es bis heute, nicht nur qualifizierte Chormusik der alten Meister, sondern auch neue Kompositionen in die Programme der Kantorei Barmen-Gemarke einzubeziehen. Daher erklingen mit Kompositionen von Enjott Schneider und Burghard Schloemann zeitgenössische Werke, die sich auf die erste bzw. zweite Kantate beziehen und passende Kommentare zum ehrwürdigen Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach bilden.

Neben der Kantorei Barmen-Gemarke musizieren und singen die Camerata Louis Spohr (Düsseldorf) erstmals instrumentaler Partner der Kantorei, Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Standort Wuppertal) sowie der A-Kinderchor der Antoniusmusik (Einstudierung Stefan Starnberger) und Christian Auhage an der Orgel. Die musikalische Gesamtleitung hat Wolfgang Kläsener.

Die Teile IV – VI des Weihnachts-Oratoriums werden am 8. Januar 2017 ebenfalls im Kulturzentrum Immanuelskirche aufgeführt und durch Kompositionen von Oxana Omelchuk und dem kürzlich verstorbenen Wuppertaler Komponisten Thomas Beimel ergänzt.