| 00.00 Uhr

Jugendprojekt "tanz, tanz ..."
Absage wegen rechter Demo?

Jugendprojekt "tanz, tanz ...": Absage wegen rechter Demo?
Szenenfoto. FOTO: Tobias Daemgen
Wuppertal. Kann auf dem Geschwister-Scholl-Platz am Samstag (9. Juni 2018) wie geplant die Abschlussveranstaltung des Jugendprojekts "tanz, tanz ..." des Tanztheaters Pina Bausch stattfinden, wenn nur wenige Meter entfernt die Partei "Die Rechte" in einer Demo "Gegen Überfremdung und Sozialaufbau" über die B7 marschiert? Von Nicole Bolz

Wenn es nach Franz Schmid geht, Leiter des Live Club Barmen, der die Räume für die Jugendlichen zur Verfügung stellt und so für die Sicherheit zuständig ist, nicht. "Das passt nicht zusammen, dass Rechte ihre Parolen gegen Flüchtlinge skandieren, wenn daneben auch Flüchtlinge und Behinderte tanzen", sagt er.

Abgesagt oder räumlich verschoben wird die Demo mit Hinweis auf das hohe Gut der Meinungsfreiheit nicht, wie Sozialdezernent Stefan Kühn erklärt. Sie soll aber auf dem anderen Teil der B7 laufen und von der Polizei eskortiert werden. Ob dem Tanztheater und Franz Schmid dies als Sicherheit genügt – oder die Veranstaltung abgesagt wird, werden die Beteiligten kommende Woche entscheiden.

Kühn: "Ich fände es ein starkes Signal gegen Rechts, wenn die Veranstaltung mit Tänzern vieler Nationalitäten stattfindet. Aber ich verstehe auch, wenn die Veranstalter das nicht wollen."