ANZEIGE
| 12.23 Uhr

Netto: Animationsfilm als Oster-Hit

Netto: Animationsfilm als Oster-Hit
Ein putziger Hingucker. FOTO: Netto Marken-Discount
Maxhütte-Haidhof / Wuppertal. Nach dem erfolgreichen Katzen-Viral aus dem letzten Jahr erobert der nächste Online-Clip von Netto Marken-Discount unaufhaltsam das Netz. Der aufwendig produzierte Animationsfilm "Die Oster-Überraschung", der die etwas andere Geschichte vom Osterhasen erzählt, wurde innerhalb kürzester Zeit bereits über 19,5 Millionen Mal im Netz angeklickt und ist damit einer der erfolgreichsten Oster-Spots aller Zeiten.

Der 1:45-minütigen Online-Spot erzählt die Geschichte einer großen Liebe und eines kleinen Hasen, der plötzlich Eier legen kann und lüftet damit endlich das (vermeintlich) sagenumwobene Geheimnis, warum an Ostern eigentlich ein Hase die Eier bringt. Eine Idee, auf die die Netzgemeinde offenbar gewartet hat.

Millionen klicken begeistert im Netz die "wahre Geschichte des Osterhasen". Innerhalb kürzester Zeit erzielt der Clip auf Facebook über 11,7 Mio. Views und wird auf YouTube über 7,7 Mio. Mal geklickt. Bereits nach einem Tag steigt das Video auf Platz #1 der Youtube-Trends*. "Die Reaktionen sind überwältigend und wir freuen uns, dass unsere Oster-Überraschung so gut ankommt", so Christina Stylianou, Leiterin der Unter-nehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount und sagt weiter: "Wäre der Spot ein Kinofilm, wäre er sicher über Wochen ausverkauft." Zu sehen ist der Oster-Clip u.a. unter www.netto-online.de/ostern

So entstand der Film. FOTO: Netto Marken-Discount

Vom zuckersüßen Hasen bis zur aufwändig gestalteten Henne sind alle tierischen Charaktere des Clips komplett digital erstellte 3D-Modelle, die nach der Konzeptionsphase in einem speziellen Modeling Studio zum Leben erweckt wurden. Wie aufwändig die Produktion war, zeigt das vor Kurzem veröffentlichte Making-Of unter www.netto-online.de/making_of. Das Gesamtkonzept für den Online-Clip wurde in Zusammenarbeit mit Jung von Matt/SAGA entwickelt. Produziert wurde der Animationsfilm von Jimmy Kiddell von The Mill's Studio in London.

Die Wuppertaler Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.