| 09.30 Uhr

Neues Buch
Hat die Hardt Geheimnisse?

Neues Buch: Hat die Hardt Geheimnisse?
„Die Leute vom Tal – Geheimnisvolle Hardt“ von Michael Harscheidt ist im Kern-Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro. FOTO: Kern-Verlag
Wuppertal. Wuppertal hat viele religiösen Gruppierungen – auch Rosenkreuzler und Templer, Zeugen Jehovas, Sieben-Tags-Adventisten und, und, und ... Das hat Michael Harscheidt in seinem Buch "Die Leute vom Tal – Geheimnisvolle Hardt" verarbeitet.

Der Autor, der nach seiner Wahl zum Kirchmeister viele Gemeinden, Sekten und okkulte Zirkel besuchte, um das religiöse Wuppertal kennenzulernen, schickt literarisch den Reporter Fabian Jaspers vor. Der begegnet Menschen aus den verschiedensten religiösen Gruppen und wird in aufschlussreiche, einladende, fromme und skurrile Dialoge verwickelt. In zwölf Kurzgeschichten lernen die Leser auf unterhaltsame Art verschiedene religiöse Ansichten kennen. Michael Harscheidt nimmt in den Erzählungen nicht nur religiöse "Insider" und nicht nur Wuppertaler Anwohner auf einen abwechslungsreichen Rundgang um den Hausberg der Stadt, die Hardt, mit.

Michael Harscheidt, promovierter Germanist und pensionierter Oberstudienrat, hat beispielsweise zum mittelalterlichen Templer-Orden geforscht und gilt als kundiger Referent für historisch-spirituelle Themen.

Er spricht am Freitag (20. April 2018) um 19 Uhr beim offenen Stammtisch der evangelischen Gemeinde Schellenbeck-Einern (Stahlsberg 84) zum Thema "Die Zahlensymbolik in der mittelalterlichen Architektur und in der modernen Literatur – Einblicke in den zahlensymbolischen Kosmos" – sowie am Freitag, 18. Mai, um 19 Uhr im "Damcar-Haus" an der Hünefeldstraße 50 zum Thema "Verschwörungstheorien".

Die Rundschau-Radrunde