| 18.40 Uhr

Spektakuläre Festnahme in Wupperfeld
Prozess noch diese Woche

Spektakuläre Festnahme in Wupperfeld: Prozess noch diese Woche
Ende einer Verfolgungsfahrt. FOTO: Dirk Lotze
Wuppertal. Nach einer spektakulären Festnahme am Freitag (3. November 2017) aus dem Autoverkehr in Wupperfeld heraus will die Justiz einen Beschuldigten noch diese Woche vor Gericht bringen. Das teilt die Staatsanwaltschaft mit. Sie wirft dem Mann Diebstahl teurer Damenhandtaschen aus einem Geschäft in Elberfeld vor.

Er sitzt in Untersuchungshaft, um sein Schnellverfahren zu sichern. Laut Anklagebehörde hatte ein Ladendetektiv der Polizei ein Fluchtfahrzeug beschrieben, das Beamte später auf der Berliner Straße erkannten. Drei Funkstreifenwagen keilten den Opel-Van neuerer Bauart an der Kreuzung Brändströmstraße ein. Die Beamten nahmen zunächst drei Verdächtige fest. Zwei von ihnen sind wieder auf freiem Fuß.

Den Prozesstermin gegen den Dritten gibt das Amtsgericht später bekannt. Es kann bei beschleunigten Prozessen Gefängnis bis zu einem Jahr verhängen. Die mutmaßliche Beute ist sichergestellt.

Festnahme am Freitag (3. November) auf der Berliner Straße: Funkstreifenwagen drängten das mutmaßliche Fluchtfahrzeug aus dem fließenden Verkehr ab und keilten es ein.