| 16.00 Uhr

Handball-Bundesliga: Bergischer HC
Liveticker: BHC - TVB Stuttgart

Handball-Bundesliga: Bergischer HC: Liveticker: BHC - TVB Stuttgart
Wieder zwei prominente Ausfälle beim BHC: Fabian Gutbrod (Nr. 22) und Maximilian Hermann (Nr. 5) sind gegen Stuttgart und darüber hinaus außer Gefecht. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal / Solingen. Am Samstag um 19 Uhr geht es für den BHC in der Klingenhalle um alles: Vor dem Spiel gegen den TVB Stuttgart (Liveticker) erwischt den Tabellenletzten aber erneut das Verletzungspech.

Die "Seuche" aus der Hinrunde bleibt dem Handball-Bundesligisten auch im neuen Jahr treu: Pünktlich vor dem Abstiegsduell gegen die Schwaben muss Trainer Sebastian Hinze gleich drei weitere Ausfälle verkraften: Abwehrspezialist Ace Jonovski hat einen Muskelfaserriss, Rückraum-Shooter Fabian Gutbrod und Maximilian Hermann kämpfen mit Schulterproblemen. Während der Club bei Gutbrod mit zwei bis drei Wochen Pause rechnet, ist Linkshänder Hermann operiert worden und wird längerfristig passen müssen.

Umso wichtiger, dass mit Kristian Nippes ein anderer Langzeit-Verletzter vor dem Comeback steht. Der Kapitän ist seit zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining und gegen Stuttgart eine Option für Hinze – vor allem wohl in der Abwehr.

Die Defensive spielt bei der angepeilten Aufholjagd für den BHC schließlich eine zentrale Rolle. Kompakter soll sie werden und den Boden für schnelle Gegenangriffe bereiten, für die – so die Hoffnung der Verantwortlichen – die Akteure jetzt wieder den Kopf frei haben sollten. Zumal zwischenzeitlich fast alle Personalien rund um die kommende Saison geklärt sind und aus dieser Ecke keine Ablenkung mehr zu befürchten ist.

Der BHC hat im diesem Zusammenhang jetzt drei Erstligaverträge auch auf die zweite Liga erweitert: Fabian Gutbrod, Tomas Babak und Madziej Majzinski (soll nach seinem Kreuzbandriss demnächst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen) bleiben auch im Abstiegsfall. Auch mit Rückraumtalent Maxi Bettin, derzeit noch mit Zweitspielrecht von Bayer Dormagen für die Löwen im Einsatz, steht man laut BHC-Beirat Jörg Föste in konkreten Gesprächen. Nach den vier bereits verkündeten Neuzugängen sei die Kaderplanung damit weitgehend abgeschlossen.

Gleichzeitig machte er allen Spekulationen um einen möglichen Kurzfrist-Wechsel von Alexander Oelze ein Ende: "Wir haben seinem Berater mitgeteilt, dass ein Vertrag nicht aufgelöst wird." Am Mittelmann, der auf seiner Position mit dem reaktivierten Viktor Szilágyi und Neuverpflichtung Tomas Babak doppelte Konkurrenz hat, soll der aufstrebende Neusser HV Interesse haben. Der Drittliga-Spitzenreiter will künftig gemeinsam mit dem ART Düsseldorf als "Rhein Vikings" auf Erstliga-Kurs gehen und hat dafür bereits BHC-Rechtsaußen Nils Artmann ab Sommer verpflichtet.

Damit es 2017/18 nicht zum direkten Duell zwischen den Newcomern und dem BHC kommt, muss das Bundesliga-Schlusslicht schon eine fulminante Rückrunde hinlegen und fünf Zähler Rückstand aufs rettende Ufer aufholen – exakt der Vorsprung, mit dem der TVB Stuttgart heute in die voraussichtlich randvolle Klingenhalle kommt. Logisch, dass die Partie gegen den Aufsteiger damit zur Weichenstellung für die gesamte restliche Spielzeit wird.

Trainer Sebastian Hinze ist zwar kein Freund von Rechenspielen, weiß aber auch: "Den Blick auf die Tabelle müssen wir uns erst wieder verdienen." Das wird gegen Stuttgart mit dem Doch-nicht-Bundestrainer Markus Baur und Torwart-Denkmal Jogi Bitter schwer genug. Im Hinspiel war der BHC beim 24:26 immer wieder am Weltmeister im Kasten der Schwaben gescheitert, gegen die der BHC in der Bundesliga noch nie gewonnen hat.

Die nächste Partie bestreitet der BHC bereits am Mittwoch (15. Februar 2017) um 19 Uhr bei den Füchsen Berlin.

Zum Liveticker: hier klicken!