| 20.30 Uhr

Handball-Bundesliga: 28:26 (13:15) gegen den HC Erlangen
BHC holt die nächsten Punkte

Handball-Bundesliga: 28:26 (13:15) gegen den HC Erlangen: BHC holt die nächsten Punkte
Der BHC war am Ende obenauf. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal / Solingen. Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat am Samstagabend (15. April 2017) das Heimspiel in der Wuppertaler Uni-Halle gegen den HC Erlangen mit 28:26 (13:15) gewonnen. Damit hat der BHC zunächst die Abstiegsränge verlassen. Von Jörn Koldehoff

Bis zum 8:8 (19. Minute) blieb es eng, dann setzten sich die Gäste auf 14:9 (25.) ab. Vor zur Pause verkürzte der BHC den Rückstand aber auf zwei Treffer.

Nach dem Wechsel stand die Partie lange auf des Messers Schneide. Die 2.769 Zuschauer in der Wuppertaler Uni-Halle sahen einen echten Krimi. Fabian Gutbrod besorgte in der 52. Minute erstmals eine Zwei-Tore-Führung (26:24). Beim Stand von 27:26 (56.) verhinderte Torwart Björgvin Pall Gustavsson mit spektakulären Paraden zweimal den Ausgleich.

75 Sekunden vor dem Ende hielt sein Kollege Christopher Rudeck nicht nur den Siebenmeter, sondern auch den Nachwurf. Trainer Hinze nahm die Auszeit, und Alexander Hermann traf acht Sekunden vor der Schlusssirene zum entscheidenden 28:26 - der Rest war Jubel.

Bereits am Mittwoch (19. April 2017) muss der BHC um 19 Uhr bei der SG Flensburg-Handewitt antreten.

Zum Liveticker: hier klicken!