| 18.38 Uhr

Die 1.000 reichsten Deutschen
Wer sind die reichsten Wuppertaler?

Die 1.000 reichsten Deutschen: Wer sind die reichsten Wuppertaler?
Wer reich ist, kann sich auch kaiserlich durch Wuppertal kutschieren lassen. FOTO: Achim Otto
Wuppertal. Einmal im Jahr veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin "Bilanz" eine Liste der 1.000 reichsten Deutschen. Wuppertal ist im neuen Klassement mehrfach vertreten: Sechs Einheimische knackten das Mindestvermögen von 140 Millionen Euro, das 2018 für den Einzug in die Liste nötig war.  Von Klaus Göntzsche

Bei den veröffentlichten Vermögen handelt es sich um Schätzungen. Grundlage der Erhebung waren Recherchen in Registern, Archiven und Dokumenten-Sammlungen, Rückfragen bei Vermögensverwaltern, Anwälten und das Aktienkapital der Unternehmen sowie Kapitaleinlagen und Immobilien.

Mit 3,25 Milliarden Euro rangiert die Familie Mittelsten Scheid (Vorwerk) auf Platz 57 in der internen Wuppertal-Rangliste am weitesten vorn. Auf Platz 248 folgt die Familie Trautwein (E/D/E) mit 800 Millionen Euro – stabil gegenüber dem Vorjahr. Die Familie Happich wird auf Platz 457 mit 400 Millionen Euro geführt. Auf einem gemeinsamen 679. Platz finden sich in der Bilanz-Rangliste die Familien Müller, Krieger, Mekelburger (Coroplast) und Quante mit 250 Millionen Euro ein. Platz 797 schließlich belegt die Familie Erfurt (Tapeten) mit 200 Millionen Euro. Nicht mehr gelistet ist Friedhelm Runge. Der Ex-WSV-Präsident war 2017 noch auf rund 150 Millionen Euro taxiert worden.

Die Rundschau-Radrunde