| 21.28 Uhr

Bergische Uni
Neuer Kooperationsvertrag unterzeichnet

Bergische Uni: Neuer Kooperationsvertrag unterzeichnet
Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit (v.l.): Dr. Hendrik Kersten, Prof. Dr. Moustapha Sangaré, Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Prof. Dr. Thorsten Benter. FOTO: Karsten Kukulies
Wuppertal. Das Institut National Polytechnique Félix Houphouët-Boigny (INP-HB, Elfenbeinküste) ist neuer Kooperationspartner der Bergischen Universität Wuppertal. Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Prof. Dr. Moustapha Sangaré, stellvertretender Generaldirektor des INP-HB, unterschrieben jetzt einen entsprechenden Vertrag.

Zukünftig ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem INP-HB und dem Wuppertaler ipaMS (Interdisziplinäres Zentrum für Reine und Angewandte Massenspektrometrie) unter Leitung von Dr. Hendrik Kersten geplant.

Kooperationen mit der Arbeitsgruppe Physikalische und Theoretische Chemie unter Leitung von Prof. Dr. Thorsten Benter wurden ebenfalls vereinbart. "Langfristig streben wir eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf weitere Bereiche und Fakultäten der Bergischen Universität an", so Dr. Kersten.

Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung wurden Möglichkeiten der inhaltlichen Ausgestaltung der Kooperation besprochen. Insbesondere sollen Studierenden und Forschenden modernste analytische Technologien zugänglich gemacht werden, die zunächst auf den Bereich "Umwelt" fokussiert werden sollen.

Die Rundschau-Radrunde