| 10.50 Uhr

Die Rheumatologe im Krankenhaus St. Josef hilft Baby auf die Welt.
Kapellchen wird überraschend zur Geburtsstation

Die Rheumatologe im Krankenhaus St. Josef hilft Baby auf die Welt.: Kapellchen wird überraschend zur Geburtsstation
Der kleine Josef ist in der Rheumatologie auf die Welt gekommen. FOTO: Krankenhaus St. Jisef
Wuppertal. Den 5. September 2018 wird Ghazi Alzedani, Assistenzarzt in der Klinik für Rheumatologie, Immunologie und Osteologie am Krankenhaus St. Josef, so schnell wohl nicht vergessen. Denn in dieser Nacht wird der Rheumatologe unerwartet zum Geburtshelfer.

Eigentlich ist das junge Paar aus Polen auf dem Weg von den Niederlanden zurück nach Hause, als plötzlich starke Wehen einsetzen. In ihrer Not suchen die Ortsunkundigen über ihr Navi nach der nächstgelegenen Klinik. Angezeigt wird das Elberfelder Kapellchen – ein Fachkrankenhaus und Zentrum für den Bewegungsapparat mit überregional hervorragendem Ruf. Durch die Erweiterung der unfallchirurgischen und internistischen Kompetenz, wird es sich im nächsten Jahr auch für Notfall-Patienten öffnen.

Als das Paar gegen 22 Uhr im Krankenhaus St. Josef ankommt, ist schnelles Handeln gefragt. Für eine Verlegung in eine andere Klinik bleibt keine Zeit, dass erkennt der im Nachtdienst tätige Rheumatologe Ghazi Alzedani sofort. Und so werden er sowie zwei hinzugerufene polnisch sprachige Schwestern des Krankenhauses zu spontanen Geburtshelfern. Für den Arzt einen fantastische Erfahrung: "Alles ist super gelaufen, alle haben schnell reagiert". Unterstützt wird das Team aus dem Kapellchen von einer Hebamme und einer Notärztin der Feuerwehr Wuppertal.

Die Rundschau-Radrunde