| 21.36 Uhr

Wuppertaler erhielt Bundesverdienstkreuz
Jürgen Heimchen geehrt

Wuppertaler erhielt Bundesverdienstkreuz: Jürgen Heimchen geehrt
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeichnete Jürgen Heimchen aus. FOTO: Land NRW / M. Hermenau
Wuppertal / Düsseldorf. Der Wuppertaler Jürgen Heimchen hat das Bundesverdienstkreuz bekommen. Der 73-Jährige wurde damit für seinen jahrzehntelangen Kampf für eine liberalere Drogenpolitik ausgezeichnet.

Heimchens Sohn war drogenabhängig und starb im Alter von 21 Jahren. Der 21. Juli Tag gilt als "Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige".

Heimchen habe unglaublich viel erreicht, sagte NRW-Ministerpräsidentin Kraft bei der feierlichen Verleihung. Seinem Einsatz ist etwa die Einrichtung des bundesweit ersten Drogenkonsumraums im Jahr 2001 in Wuppertal zu verdanken.

Die Rundschau-Radrunde