| 18.20 Uhr

Junior Uni
"Forscher AG" erfolgreich gestartet

Junior Uni: "Forscher AG" erfolgreich gestartet
Die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land. FOTO: Junior Uni / Uwe Schinkel
Wuppertal / Wülfrath. Als Plattform für neue Formen des Wissens- und Kompetenzerwerbs hat die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land mit der "Forscher AG" im laufenden Sommersemester ein neues Angebot eingeführt: die "Forscher AG".

Dabei forschten fünf Teams aus drei weiterführenden Schulen gemeinsam mit ihren Lehrern und den wissenschaftlichen Fachkoordinatoren der Junior Uni an zehn Nachmittagen an konkreten, zuvor selbst definierten Aufgabenstellungen wie etwa "Können Pflanzen auf dem Mars wachsen?" oder "Wie können Brände effektiv gelöscht werden?" Eine Exkursion zur Bergischen Universität, die langjähriger Kooperationspartner der Junior Uni ist, und viele Praxis-Einheiten an der Junior Uni vermittelten den Acht- und Neuntklässlern zudem die Grundlagen des Forschungsprozesses.

Schülerinnen und Schüler sowie Pädagogen der teilnehmenden Schulen – das Städtische Gymnasium Wülfrath, die Solinger Friedrich-Albert-Langen-Schule und das Gymnasium Schwertstraße aus Solingen - waren sich nach der Abschluss-Präsentation der "Forscher AG" einig, dass das neue Format seine Premiere erfolgreich bestanden hat. "Es war schön zu sehen, dass die Jugendlichen Freiraum hatten, um Fehler zu machen, aus denen sie eigenständig lernen konnten, so dass noch bessere Ergebnisse entstehen konnten", sagte etwa Rainer Witt, Mathe- und Physik-Lehrer des Städtischen Gymnasiums Wülfrath. Der 14-jährige Alexander aus der 8. Klasse des Gymnasiums Schwertstraße, der in seiner Freizeit schon einige Junior Uni-Kurse aus dem regulären Semesterprogramm absolviert hat, freute sich darüber, noch mehr an das eigenständige Forschen herangeführt worden zu sein.

Auch die wissenschaftlichen Fachkoordinatoren Dr. Thorsten Balgar und Annika Schächt sind zufrieden mit der ersten Auflage ihrer Forscher AG. ""Die Kompetenzen, die die engagierten Schülerinnen und Schüler in der Forscher AG erworben haben, lassen sich auch auf zukünftige Fragestellungen in vielen anderen Themengebieten und bei Forscher-Wettbewerben einsetzen. So haben zwei Teams der Forscher AG mit ihren Projekten am aktuellen  freestyle-physics-Wettbewerb der Uni Duisburg-Essen teilgenommen", freut Schächt über die erfolgreiche Premiere.

Im kommenden Wintersemester erlebt die Forscher AG an der Junior Uni eine Neuauflage. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 können sich bei Annika Schächt selbstständig dafür anmelden. Sie hilft Interessierten auch bei allen Fragen gern weiter.