| 13.24 Uhr

"Diese Kleidung ist untragbar"

In Wuppertal hat sich eine Initiative unter dem Namen "K Pri" gebildet. Ihr Ziel ist es, die Ansiedlung des Textildiscounters "Primark" am Döppersberg zu verhindern.

"Primark kann nicht der ,Leuchtturm‘ an exponierter Stelle der Stadt Wuppertal werden", heißt es. "Dazu haben wir schon Gespräche mit Kirchenvertreter, Gewerkschaften und Parteifunktionären geführt. Überall gibt es die gleiche Meinung (…) in großen Teilen der Bevölkerung: Primark verkauft Wegwerfkleidung, belastet die Umwelt und lässt unter unwürdigen Bedingungen produzieren. Diese Kleidung ist untragbar! Wenn Kleidung fast nichts mehr kostet, wer zahlt dann dafür?"

Die Initiative hatte am Samstag (22. November 2014) am Döppersberg gegen die Pläne der Stadt, die von CDU und SPD unterstützt wird, demonstriert. Am Sonntag (30. November 2014) informiert sie ab 11 Uhr in den Räumen von "Tacheles" (Rudolfstraße 125, Eingang Nordbahntrasse) bei einem "Politischen Frühstück" über das weitere Vorgehen.