| 09.21 Uhr

Warnung von "WestLotto"
Betrügerische Mahnschreiben unterwegs

Warnung von "WestLotto": Betrügerische Mahnschreiben unterwegs
"WestLotto"-Sprecher Axel Weber. FOTO: WestLotto
Wuppertal. "WestLotto" warnt vor betrügerischen Mahnschreiben. Zahlreiche Verbraucher hätten in den vergangenen Tagen auch in NRW Briefe einer Firma namens "DED Group" erhalten. Dabei handele es sich um einen Betrugsversuch.

In dem Schreiben gehe es um Beitragszahlungen, die angeblich im Auftrag des "Fachverbandes der Lotterie und Glückspielanbieter" eingefordert werden. "WestLotto" warnt dringend davor, diese Mahnungen zu begleichen und damit auf das zu Unrecht unterbreitete Vergleichsangebot einzugehen.

"Wir raten unseren Kunden, auf gar keinen Fall auf diese Forderungen einzugehen und folglich auch keinesfalls Geld zu überweisen. Hinter diesem Vorgang stehen kriminelle Täter, die in keinerlei Beziehung zu ,WestLotto' stehen. Der Schutz und die Sicherheit der Verbraucher stehen bei uns als staatlichem Lotterieanbieter immer an erster Stelle", so Sprecher Axel Weber.

"WestLotto" rät den betroffenen Bürgern, das Mahnschreiben bei der Polizei zu hinterlegen und Strafanzeige zu erstatten.