| 14.19 Uhr

Bergbahn geortet?

Wuppertal. Im Wuppertaler Zoo könnte ein historischer Wagen der Barmer Bergbahn begraben liegen (die Rundschau berichtete). Erste Untersuchungen erhärten die Vermutung.

Im Auftrag des Vereins "Barmer Bergbahn" kamen jetzt Spezialisten aus Bonn in den Zoo, um das Areal der ehemaligen Waldschänke abzusuchen, bei deren Gründungsarbeiten der historisch wertvolle Wagen im Sommer 1962 verscharrt worden sein soll. "Offensichtlich waren die Menschen damals sparsam und wollten die Entsorgungskosten sparen", glaubt der Vereinsvorsitzende Jürgen Eidam.

Mit drei verschiedenen Gerätetypen durchleuchteten die Geospezialisten die geteerte Oberfläche und notierten jede unsichtbare Anzeige. Ergebnis: Auf dem Laptop ist deutlich zu erkennen, dass der gesuchte Wagenkasten mit einer Größe von etwa zehn Metern Länge und drei Metern Breite schräg in der Erde liegen könnte. Metalldetektoren deutet darauf hin. Genaue Resultate sollen in knapp zwei Wochen vorliegen.

Und dann? Jürgen reagiert gelassen: "Erst in drei oder mehr Jahren wird die 'Waldschänke' überbaut. Vorher müssen wir versuchen, durch Spenden eine Bergung zu finanzieren. Ob eine Rekonstruktion des Wagens machbar und bezahlbar ist, bleibt der Zukunft überlassen."

Die Rundschau-Radrunde