| 17.43 Uhr

Neues Abenteuer des Wuppertalers Ralph Burchardt
Ab in die Wüste

Neues Abenteuer des Wuppertalers Ralph Burchardt: Ab in die Wüste
Besuch an der Klagemauer. FOTO: Ralph Burchardt
Wuppertal. Im vergangenen Jahr pilgerte der Wuppertaler Ralph Burchardt über den Jakobsweg (wir berichteten). Nun steht er vor einem neuen Abenteuer – es führt ihn nach Israel und in die Wüste.

"Bevor die große Wanderung am 7. Februar 2017 startet, will ich noch die Städte Tel Aviv und Jerusalem besichtigen. Dafür habe ich eine Woche Zeit", so Burchardt nach seiner Ankunft.

Angereist warer am 29. Januar über Istanbul, der Flug verlief reibungslos. "Die Einreiseformalitäten waren nach nicht einmal fünf Minuten erledigt (beim letzten Mal hat das über 90 Minuten gedauert). Mein Gepäck kam als zweites vom Band. Mein Trailangel Ilan stand direkt am Ausgang. So saß ich keine 30 Minuten nach der Landung im Auto. Sowas nennt man wohl einen perfekten Start", freute er sich.

Trailangel Ilan lebt in Raanana, einem liebenswerten Städtchen am Rand von Tel Aviv: "Ein idealer Standort, um Tel Savigny mit all seinen Facetten zu erkunden. Mit dem Bus in die Innenstadt und sich treiben lassen …"

Übrigens: Die Tel Aviver haben auch eine Baustelle "Döppersberg", nur anders herum. Die haben vor einigen Jahren den "Dizengoff-Platz" neu gestaltet, in dem sie die Verkehrsstraßen unter die Erde gebracht und den Brunnen mit Grünflächen und Parkbänken oben draufgesetzt haben. Jetzt, 25 Jahre später, alles wieder zurück auf eine Ebene. Nicht dass wir in Wuppertal ...

Die Bilder:

Vor der Tour FOTO: Ralph Burchardt

Ralph Burchardt berichtet hier in den kommenden Tagen und Wochen regelmäßig über seine Tour.