| 12.21 Uhr

Nur vage Zeitangabe

Betr.: öffentlicher Nahverkehr mit den Stadtwerken

Am Dienstag, 8. Mai, stieg ich wie jeden Nachmittag um 16.07 Uhr an der Station Elfenhang in Vohwinkel in die Linie 621 Richtung Dasnöckel-Mitte. Dass der Bus wie immer einige Minuten Verspätung hatte, ist ja "normal". Aber dass an der Haltestelle Dasnöckel-Mitte alle Fahrgäste auf unfreundliche Art aufgefordert wurden, den Bus zu verlassen, weil der Busfahrer nach eigenen Angaben seine Lenkzeit überschritten hatte, war schon eine neue Erfahrung. Die Fahrgäste sollten an der Haltestelle auf den nächsten Bus warten, der normalerweise 15 Minuten später kommen sollte. Aber das ist gerade bei der Linie nur eine vage Zeitangabe.

In dem Bus waren auch Schulkinder, die aus der Ganztagsbetreuung der Schule Elfenhang kamen. Sie waren sehr aufgeregt, weil sie kein Handy dabei hatten und ihre Eltern nicht benachrichtigen konnten, die an der Schwebebahnhaltestelle Bruch auf sie warteten.

Der unfreundliche Busfahrer half auch nicht, die angespannte Stimmung unter den Fahrgästen zu verbessern.

Ich habe ja schon einiges mit den WSW erlebt, aber das war der Gipfel. Mal sehen, wie oft wir so etwas dann in Zukunft erleben.

Hauptsache, der Preis für mein "Ticket 2000" wird regelmäßig erhöht.

Antje Berkel

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.