| 18.07 Uhr

Von der Heydt-Kunsthalle
Ecker-Ausstellung: Letzte öffentliche Führung

Ecker-Ausstellung: Letzte öffentliche Führung
Bogomir Ecker. FOTO: Michael Ecker
Wuppertal. Die letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung von Bogomir Ecker in der Von der Heydt-Kunsthalle (Geschwister-Scholl-Platz 4-6) beginnt am Samstag (9. Februar 2019) um 15.30 Uhr.

Ecker ist eigentlich Bildhauer, aber hier zeigt er nun, neben einigen Skulpturen, seine Beschäftigung mit der Fotografie. Sein Zugriff auf die Fotografie geschieht immer mit einer skulpturalen Absicht. Herausragende Bilder aus seiner Sammlung anonymer Pressefotos hat er in großformatigen "Tableaus" zueinander in Beziehung gebracht. Die Führung kostet sechs Euro inklusive Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eckers Ausstellung – noch bis zum 17. Februar zu sehen – ist als Doppelausstellung an zwei Standorten in Wuppertal konzipiert. Während die Von der Heydt-Kunsthalle sich vornehmlich seiner Auseinandersetzung mit der Fotografie, seinen frühen Nachtfotos und den "Tableaus" widmet und diese in Wechselwirkung zu einigen ausgewählten Objekten bringt, setzt der Skulpturenpark Waldfrieden parallel ausschließlich das skulpturale Werk in Szene.

Die Rundschau-Radrunde