| 20.00 Uhr

Heckinghausen
Spielplatz wird für 150.000 Euro saniert

Spielplatz wird für 150.000 Euro saniert
Symbolbild. FOTO: Mein Schaukelpferd, CC BY-SA 3.0
Wuppertal. Neue Bänke, eine Boule-Anlage und das Spielraumnetz werden die Höhepunkte auf dem sanierten Spielplatz Hubert-Pfeiffer-Platz. Bevor die eigentliche Sanierung starten kann, müssen die Grünflächen um den Platz gelichtet und gepflegt werden. Dazu gehören laut Verwaltung die im Laufe der Jahre stark ineinander gewachsenen Linden.

"Dadurch dass der Spielplatz so stark im Schatten lag, eroberten sich Moose die Spielfläche und machten alles unattraktiv. Jetzt werden klar gegliederte Fallschutzspielflächen, wassergebundene Decken, Rasen- und Wegefläche teils neu angelegt. Dafür werden von den insgesamt 17 Bäumen acht entfernt. Der Park-Charakter, mit den die Anlage einsäumenden Linden bleibt erhalten und wird durch die Schaffung von Rasenflächen unter den Bäumen unterstützt", heißt es.

Zentrum des Spielplatzes bleibt das Spielraumnetz, das gesäubert und mit einer neuen Takelage versehen wird. Ergänzt wird das Spielangebot durch eine Drehscheibe und Nestschaukel. Eine Bouleanlage mit Sitzmauer wird es auch geben. Die Zugänge werden über einen, das Spielraumnetz umschließenden Spielweg verbunden und von einem umlaufenden Weg eingefasst, an dem viele Parkbänke zum Verweilen einladen. Um den Park-Spielplatz weiter zu öffnen, wird darüber hinaus der Zaun zwischen den beiden Treppenpodesten an der nördlichen Grenze des Spielplatzes entfernt.

Die Maßnahme wurde von der BV Heckinghausen am 30. Oktober.2018 beschlossen. Die Kosten betragen 150.000 Euro. Die Arbeiten beginnen Ende Februar und werden voraussichtlich Ende April abgeschlossen sein.

Die Rundschau-Radrunde