| 17.08 Uhr

Fußball-Regionalliga: Personalentscheidungen
WSV: Mroß bleibt, Pytlik geht

Fußball-Regionalliga: Personalentscheidungen: WSV: Mroß bleibt, Pytlik geht
Joshua Mroß unterschreibt den neuen Vertrag. FOTO: www.wuppertalersv.com
Wuppertal. Torhüter Joshua Mroß hat seinen Vertrag beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV um ein Jahr bis Sommer 2019 verlängert. Das hat der Verein am Freitag (11. Mai 2018) bestätigt.

In der laufenden Saison hatte der 21-Jährige zwischenzeitlich Sebastian Wickl abgelöst. 13 Mal stand er in der Regionallliga und im Niederrheinpokal zwischen den Pfosten. Zusammen mit den Einsätzen in der A-Jugend trug er bislang rund 80-mal das rot-blaue Trikot. "Ich fühle mich super wohl hier im Verein und habe keinen Grund für einen Wechsel gesehen. Es gab ein paar Angebote, aber keines hat mich so gereizt wie die Möglichkeit, weiterhin beim WSV zu bleiben. Der WSV ist für meine persönliche und fußballerische Entwicklung genau der richtige Ort. Hier entsteht etwas und ich möchte dabei sein. Ich identifiziere mich zu 100-prozentig mit dem Verein!", so der Schlussmann.

Sportvorstand Manuel Bölstler: "Josh ist ein Eigengewächs, kennt den Verein und hat in der Vergangenheit gezeigt, wie wichtig er ist. Josh wird mit Sebastian Wickl in der kommenden Saison um die Nummer 1 kämpfen. Auch in dieser Saison haben die beiden die Situation gut aufgenommen und wachsen daran. Wir sind froh und stolz, auch in der kommenden Saison zwei absolut regionalligataugliche Torhüter zu haben."

Weitere Personalentscheidungen beim WSV: Der Drittligist Sportfreunde Lotte hat Verteidiger Kevin Pytlik verpflichtet. Bölstler: "Nach Niklas Heidemann (Münster, Anm. der Red.) ist Kevin der zweite junge Spieler, der in diesem Sommer vom WSV in die dritte Liga wechselt und damit den Weg in den Profifußball geht. Kevin kam aus der U19 von Bochum zu uns, ohne dass ihn viele andere Vereine auf dem Zettel hatten. So bitter es für uns als Verein ist, so sehr sollte es uns für Kevin freuen."

Der an den FSV Vohwinkel ausgeliehene Shun Terada wechselt zum SV Straelen, sein Bruder Ryo zum TSV Meerbusch. Beide standen eigentlich noch für die kommende Saison bei den Rot-Blauen unter Vertrag. Allerdings spielten sie in den sportlichen Überlegungen keine Rolle mehr. Ob eine Ablösesumme fließt, will Bölstler nicht kommentieren: "So etwas bleibt intern." Es ist allerdings davon auszugehen.

Die Teradas sind nach Niklas Heidemann (Münster), Dennis Dowidat (will sportlich kürzer treten) und Kevin Pytlik (Lotte) die Abgänge vier und fünf. Der A-Jugendliche Maurice Horn schließt sich dem SC Obersprockhövel an.

Die Rundschau-Radrunde