Das aktuelle Rex-Kinoprogramm vom 16. bis 22. Januar 2020

Termine und Trailer : Das aktuelle Rex-Kinoprogramm vom 16. bis 22. Januar 2020

Was läuft im Wuppertaler Rex-Filmtheater im Kipdorf 29? Hier finden Sie das komplette Wochenprogramm.

ROYAL OPERA HOUSE: DORNRÖSCHEN
Liveübertragung aus dem Royal Opera House, Ballett in einem Prolog und drei Akten, 3 Pausen, 180 Min.
Do 20:15

ROYAL OPERA HOUSE: DORNRÖSCHEN

London 2020
180 Min., FSK 0
Drehbuch & Regie: Monica Mason und Christopher Newton nach Ninette de Valois und Nicholas Sergeyev

Diese Inszenierung von Dornröschen erfreut das Publikum in Covent Garden bereits seit 1946. Als Klassiker des Russischen Balletts etablierte es das Royal Ballet sowohl in seinem neuen Zuhause nach dem Zweiten Weltkrieg, als auch als Weltklasse-Kompanie. Sechzig Jahre später, 2006, wurde die Originalinszenierung wiederbelebt, die wundervollen Entwürfe und glitzernden Kostüme Oliver Messels kehrten auf die Bühne zurück. Pjotr Iljitsch Tschaikowskys bezaubernde Musik und Marius Petipas originale Choreografie verbinden sich in wunderschöner Weise mit neu für das Royal Ballet kreierten Abschnitten von Frederick Ashton, Anthony Dowell und Christoper Wheeldon. Dieses Ballet zieht garantiert jeden Zuschauer in seinen Bann.

ALBRECHT SCHNIDER - WAS BLEIBT
75 Min., FSK 0 (KMV-MITGLIEDER ERHALTEN 1 € RABATT)
Sa 15:00

ALBRECHT SCHNIDER - WAS BLEIBT

Schweiz 2019
Drehbuch & Regie: Rita Ziegler
Verleih: mindjazz pictures

"Ich suche etwas, das existiert. Ich schaue ständig auf das Bild. Ich suche den Moment, in dem das Bild mich anschaut. Also, den Moment, in dem das Bild zurückschaut." - Albrecht Schnider

Ein Filmporträt über den Schweizer Künstler Albrecht Schnider und die Kunst des Sehens. Nachdem es der Schweizer Künstler Albrecht Schnider mit seinen großformatigen und akribisch geplanten Acrylbildern zu internationalem Erfolg und Anerkennung gebracht hat, widmet er sich einem neuen Projekt: er will die Freiheit der Zeichnung auf die Erschaffung eines Gemäldes übertragen. Es beginnt eine neue und intensive Schaffensphase, getrieben von dem Willen, das Absolute im gestalterischen Gestus zu ergründen. Der Filmemacherin Rita Ziegler gelingt es, Schniders faszinierenden Prozess in intimen Atelieraufnahmen festzuhalten. Drei Jahre lang begleitet sie den Künstler, und erzählt im Ergebnis die Geschichte einer Sensibilität des Sehens, die in unserer reizüberfluteten Welt nicht kostbarer sein könnte...(Verleihtext)

1917
(NEU, 119 Min., FSK 12)
tägl. 17:30 (außer So; Di 17:30 in OmU*) & 20:15 (So 20:15 in OmU*), Do & Mi auch 15:00, So 18:00

1917

Großbritannien, USA 2019
Drehbuch & Regie: Sam Mendes
Darsteller: George MacKay, Dean-Charles Chapman, Mark Strong
Verleih: Universal Pictures

Emotional wie ästhetisch kompromisslos mitreißender Epos – mit Oscaraussichten. Die britischen Soldaten Schofield (Georg Mackay) und Blake (Dean Charles Chapman) erhalten in Frankreich auf dem Höhepunkt des ersten Weltkriegs eine fast unmögliche Aufgabe: Sie müssen einer Truppe unter Colonel Mackenzie (Benedict Cumberbatch) die Nachricht überbringen, dass sie auf geradem Wege dabei sind, hinter der deutschen Frontlinie in eine Falle zu laufen, was ein Massaker an den 1600 englischen Soldaten bedeuten würde. Die beiden Boten haben Zeit bis zum Morgengrauen, den Gegenbefehl ins No-Mans-Land zu überbringen und 1600 Männern, unter denen sich auch Blakes Bruder befindet, das Leben zu retten…

Sam Mendes (5 Oscars für AMERICAN BEAUTY, Regisseur von JAMES BOND SKYFALL & SPECTRE) gilt schon jetzt als Schöpfer eines der besten Filme des nächsten Kinojahres und großer Oscarfavorit. Das liegt nicht zuletzt am genialen Kameragott Roger Deakins (Fargo, No Country For Old Man, James Bond: Skyfall, Sicario, Oscar für Blade Runner 2049), der für 1917 die One-Shot-Technik perfektioniert hat. Damit wir so nah wie möglich an den Protagonisten bleiben und ins Geschehen hineingezogen werden, sind lange Sequenzen als durchgängige Kamerafahrten gefilmt worden. So verdichten sich Zeit und Raum in ein mesmerisierendes Echtzeit-Himmelfahrtskommando, in dem die Grauen des Krieges in Form von nicht enden wollenden Gräben, treibenden Körpern und surrealer Zerstörung den Zuschauer mitten in die Magengrube treffen. Überwältigend.

SNEAK PREVIEW
Welcher Film gezeigt wird, bleibt bis zum Filmbeginn geheim! Eine Film-Überraschung vor Bundesstart! Eintritt 6 Euro!
Mi 20:15

Foto: Cinema / Rex

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL
(5. Woche, 119 Min., FSK 0)
tägl. (außer So) 15:00, Fr, Sa, So & Di auch 17:30

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL

QUEEN AND SLIM
(2. Woche, 133 Min., FSK 12)
Do, Mo & Mi 17:30, Fr, Sa & So 20:00, Di 20:00 in OmU*

QUEEN AND SLIM

JOKER
(25. Woche, 130 Min., FSK 16)
Mo 20:15

PREVIEW JOKER

ALLES AUSSER GEWÖHNLICH
(7. Woche, 115 Min., FSK 6)
So, Mo & Di 15:15

ALLES AUSSER GEWÖHNLICH

DIE SCHÖNSTE ZEIT UNSERES LEBENS
(8. Woche, 116 Min, FSK 12)
Fr 15:15

DIE SCHÖNSTE ZEIT UNSERES LEBENS

DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMAO
(4. Woche, 140 Min, FSK 12)
So 12:30

DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMAO

DER KLEINE RABE SOCKE
(6. Woche, 73 Min., FSK 0)
So 11:00

DER KLEINE RABE SOCKE - SUCHE NACH DEM VERLORENEM SCHATZ

Sonderveranstaltungen im Januar:

DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME
Signierstunde mit Peter Wohlleben
Donnerstag, 23.1., 18:30 Uhr, Filmstart ca. 19:30 Uhr im cinema!
SIE KAUFEN 1 TICKET - WIR PFLANZEN 2 BÄUME!

Foto: Verleih

SORRY WE MISSED YOU
Filmpreview mit anschließender Diskussionsrunde
Dienstag, 28.1., 19:00 Uhr im Rex!

Foto: Universal Pictures

Wir diskutieren mit Oberbürgermeister Andreas Mucke, Präsident des Wuppertal Instituts Uwe Schneidewind, Sozialdezernent Stefan Kühn und der stellv. Geschäftsführerin von ver.di Silke Iffländer. Moderation: Lothar Leuschen, Chefred. der WZ. Diskutieren Sie mit und sichern Sie sich Ihre Tickets!