1. Kino

Das aktuelle Cinema-Kinoprogramm vom 7. bis 13. November 2019

Termine und Trailer : Das aktuelle Cinema-Kinoprogramm vom 7. bis 13. November 2019

Was läuft im Wuppertaler Cinema an der Berliner Straße 88? Hier finden Sie das komplette Wochenprogramm.

DAS WUNDER VON MARSEILLE
(Neu, 107 Min., FSK 12)
täglich 17:00 & 18:55 (außer So)
So 11:30 & 18:15

DAS WUNDER VON MARSEILLE

Frankreich 2019
Regie: Pierre-François Martin-Laval
Darsteller: Assad Ahmed, Gérard Depardieu, Isabelle Nanty
Verleih: Tobis Film GmbH

Schach und Babybel - die beste Mischung! Go West! Das haben nicht nur die Pet Shop Boys schon angepriesen, sondern es ist auch der Wunsch vieler Menschen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.

In Bangladesch wüten Proteste unzufriedener Bürger in den Straßen - unter ihnen Fahim (Ahmed Assad) und sein Vater Nura (Mizanur Rahaman). Die Familie demonstriert gegen die herrschenden Kasten, allerdings drohen die Demonstranten zu verlieren und hart bestraft zu werden. So fliehen Fahim und Nura nach Paris um dort Asyl zu erhalten. Ein schwieriges Unterfangen, da politische Flüchtlinge jederzeit wieder nach Hause geschickt werden können. Der hochbegabte Fahim lernt schnell die französische Sprache, bringt seinem Vater bei, wie man richtig Babybel isst (nämlich ohne die rote Wachsschale) und lernt zudem einen der besten Schachtrainer der westlichen Welt kennen: Sylvain (Gérard Depardieu) ist argwöhnisch, launisch und schroff - erkennt aber das immense Talent das im jungen Fahim schlummert. Es beginnt ein Spiel gegen die Zeit, denn der Status der beiden Flüchtlinge verschlechtert sich von Tag zu Tag - doch eines könnte helfen: Fahim muss Schachchampion werden!

Der nicht nur körperlich gewaltige Gérard Depardieu harmoniert wunderbar mit dem jungen Ahmed Assad und erzählt eine sehr warmherzige Geschichte, in der Schach zur allumfassenden Parabel wird. Das Ganze ist übrigens wirklich passiert!

LARA
(Neu, 99 Min., FSK 0)
täglich 17:00 & 19:00 (außer So), Do, Sa & Mo 15:00, So 11:15, 13:45 & 18:00

LARA

Deutschland 2019
Regie: Jan-Ole Gerster,
Buch: Balz Kutin, Darsteller: Corinna Harfouch, Tom Schilling, André Jung, Reiner Bock
Verleih: STUDIOCANAL GmbH

Glanzrolle für Corinna Harfouch als die Eiskönigin. Mit coolem Look und unterkühlter Miene flaniert Lara (Corinna Harfouch) durch den Berliner Herbst.

An ihrem runden Geburtstag sucht sie die Scherben aufzu­sammeln, die ihre Bitterkeit, ihr Ehrgeiz und Ego in 60 Jahren Existenz hinterlassen haben. Im Fokus steht dabei vor allem ihr Sohn Viktor (Tom Schilling), der am Abend ein Konzert als Pianist gibt.

Der „OH, BOY“-Macher Jan-Ole Gerster ließ lange auf diesen Nachfolger warten und liefert erneut ein kluges, abwechslungsreiches und genau beobachtetes Charakterdrama - als episodischen Puzzlesatz über den Tag verteilt - ab. Corinna Harfouch brilliert dabei als deutsche Isabelle Huppert mit Biss und Verletzlichkeit, die man erahnt aber niemals ausbrechen sieht. Ein Understatement, das dem Film zu Gute kommt, der sich für komplexe Beziehungen und Lebenswege keine simple, klischierten Lösungsansätze anmaßt, sondern diese mit einer feinen Mischung aus absurder Komik, Traurigkeit, bösem Witz und Melancholie kommentiert. Stark gespielt sowie klug und elegant inszeniert - der deutsche Film, ein Lichtblick.

MARIANNE & LEONARD – WORDS OF LOVE
(Neu, 102 Min., FSK 0)
Fr & Mo 16:00, Sa 15:00, So 12:30 & 20:15, Mi 18:00

MARIANNE & LEONARD – WORDS OF LOVE

USA 2019
Regie: Nick Broomfield
Darsteller: Leonard Cohen, Judy Collins, Ron Cornelius
Verleih: Piece Of Magic Entertainment

Rückblick auf die tiefe Liebe zwischen Marianne Ihlen und Leonard Cohen. Im Sommer 1960 lernen sich der damals aufstrebende Dichter und Musiker Leonard Cohen und die Norwegerin Marianne Ihlen in einem kleinen Lebensmittelgeschäft auf der griechischen Insel Hydra kennen und bleiben von da an für acht Jahre unzertrennlich.

Als Cohens Musikkarriere an Fahrt aufnimmt, trennen sich die Liebenden, doch bleiben auf immer tief in Freundschaft verbunden. Als Marianne im Sterben liegt, schreibt ihr Cohen in einem letzten Brief: ?"du sollst wissen, dass ich so nah hinter dir bin, wenn du deine Hand ausstreckst, glaube ich, kannst du meine berühren." Leonard Cohen stirbt nur drei Monate nach Marianne. Mit Kommentaren von Weggefährten der beiden beschreibt Musikdoku-Regisseur Nick Broomfield, der schon Größen wie Tupac Shakur und Whitney Houston portraitierte, die Höhen und Tiefen eines der größten Musikers der vergangenen Jahrzehnte und eine Liebe zwischen zwei Menschen, wie sie ehrlicher kaum sein kann.

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN
(2.Woche, 119 Min., FK 12)
täglich 14:45 & 20:15 (außer So), So 17:15

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN

PARASITE
(4. Woche, 132 Min., FSK 16)
täglich 20:50 (außer Fr, Sa & So), Fr/Sa 21:00, So 13:15 & 20:05 (20:05 in OmU*)

PARASITE

DEUTSCHSTUNDE
(6. Woche, 125 Min., FSK 12)
Do & Di 17:45, Fr 21:00; Sa 21:00 & 17:15, So 15:40, Mo & Mi 20:50

DEUTSCHSTUNDE

SYSTEMSPRENGER
(9. Woche, 125 Min., FSK 12)
Do & Di 20:50, Fr, Di & Mi 14:30, So 15:45, Mo 18:00

SYSTEMSPRENGER

DAS KAPITAL IM 21. JAHRHUNDERT
(3. Woche, 102 Min., FSK 12)
So 15:00, Mi 16:00

DAS KAPITAL IM 21. JAHRHUNDERT

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN
(5. Woche, 102 Min., FSK 6)
Do 15:30, Fr 18:00, So 19:45