| 14.12 Uhr

Zoo-Quiz: 5x1 Karte zu gewinnen!
Besuch bei den Waldgeistern

Zoo-Quiz: 5x1 Karte zu gewinnen!: Besuch bei den Waldgeistern
Guten Tag! FOTO: Barbara Scheer
Wuppertal. Erstmals in der 131-jährigen Geschichte des Wuppertaler Zoos wurden am 4. Mai 2012 zwei Rote Varis geboren. Am 11. Mai 2016 gab es nun schon zum fünften Mal zweifachen Nachwuchs bei den "Waldgeistern". Von Barbara Scheer

So werden die Roten Varis wegen ihrer lauten Rufe, die zur Kontaktaufnahme und Warnung vor Fressfeinden dienen, in ihrer Heimat, den Nebelregenwäldern Madagaskars, genannt.

Die roten Varis sind eine Unterart der Lemuren, die ausschließlich in den Regenwäldern auf der Masoala-Halbinsel im nordöstlichen Madagaskar leben. Dort halten sie sich meist in den oberen Teilen der Bäume auf. Sie leben in Familienverbänden von zwei  bis zu 16 Tieren. Im Wuppertaler Zoo leben zurzeit das Elternpaar, zwei erwachsene Jungtiere aus dem vergangenen Jahr und die beiden Neugeborenen.

Das Fell der Roten Varis ist rotbraun; Füße, Schwanz und Kopf sind schwarz, der Nacken ist weiß. Als besonderes Merkmal fallen beim Nachwuchs die weißgefärbten Füße auf. Diese "Weißsöckchen" sowie ihre Größe unterscheiden die Jungtiere von den erwachsenen Tieren.

Nachwuchs bei den Roten Varis FOTO: Barbara Scheer

Die Jungtiere werden nicht wie bei anderen Lemuren am Körper getragen, sondern in einem Nest betreut. Da sie dieses inzwischen immer häufiger verlassen, können sie ziemlich gut beobachtet werden Die Nahrung der Roten Varis besteht vorwiegend aus Früchten und Blättern, mit Hilfe ihrer langen Zunge können sie auch Nektar lecken.

Die Paarungszeit in ihrer Heimat liegt zwischen Mai und Juli, nach 100 Tagen Tragzeit werden meist zwei bis drei Jungtiere geboren. Im Wuppertaler Zoo wurden die Zwillinge im Mai geboren, also haben die roten Varis hier eine andere Paarungszeit als in Madagaskar.

Die Roten Varis zählen zu den stark gefährdeten Arten. Zur Zerstörung ihres Lebensraumes kommt die Bejagung wegen ihres Fleisches. Mit der Errichtung des Masoala-Nationalparks 1997 ist zumindest ein Teil ihres Verbreitungsgebietes geschützt worden.

Unsere Frage: Wie lange dauert ungefähr die Tragzeit der Roten Varis?

a) 100 Tage
b) 1.000 Tage

Mailen Sie die Lösung mit dem Stichwort "Zoo-Quiz 205" an verlosung@wuppertaler-rundschau.de

Einsendeschluss ist der 11. August 2016.

Die fünf Gewinner erhalten je eine Tageskarte für den Zoo. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Übrigens: Weitere Bilder der Rundschau-Fotografin Barbara Scheer finden unter www.scheeba-fotos.de