| 00.00 Uhr

Der Rundschau-Adventskalender 2017
Das 5. Türchen: 5x2 Karten für "Rubbeldiekatz"

Der Rundschau-Adventskalender 2017: Das 5. Türchen: 5x2 Karten für "Rubbeldiekatz"
Szenenfoto. FOTO: Kalle Kalmbach
Wuppertal. "Rubbeldiekatz" nach Detlef Buck feiert am Freitag (8. Dezember 2017) in der Komödie Wuppertal Premiere.

Bereits der Titel verspricht einen temporeichen und atemberaubenden Abend am Karlsplatz. Und in der Tat geht es turbulent und zugleich romantisch zu, wenn Hauptdarsteller Markus Streubel von Alexander zu "Alexandra" wird, um die weibliche Hauptrolle in einem Hollywoodstreifen zu ergattern. Wird er die gewagte Maskerade aufrecht erhalten können?

Gewohnt frech und etwas gewagt inszeniert Cordula Polster die Bühnenadaption des gleichnamigen Films von Regisseur Detlef Buck. Auch diesmal hat die Chefin der Komödie ein hochkarätiges Schauspielerensemble verpflichtet, um das Spiel im Spiel in Szene zu setzen, unter ihnen Sven Olaf Denkinger, der bei "Volle Tönung" mit Gesang, Tanz und sonstigem Körpereinsatz das Wuppertaler Publikum als schwuler Friseur Michele begeisterte. Diesmal schlüpft der agile Schauspieler in gleich drei Rollen. Bravourös zwischen mehreren Charakteren wechselt auch Johann Zürner, der unter anderem in die Rolle des Hitlers schlüpft. Der viel gefragt Schauspieler verkörperte die Rolle des Diktators bereits an mehreren Staatstheatern. Diesmal spielt er sie als Parodie.

Schauspieler Alexander Honk tritt im örtlichen Theater als Hauptdarsteller der Verkleidungskomödie "Charleys Tante" auf. Als für einen großen Hollywoodfilm eine Frauenrolle gesucht wird, sieht sein Bruder und Manager die große Chance gekommen und verwandelt Alexander kurzum in "Alexandra". "Sie" nimmt am Casting teil und erhält tatsächlich die Rolle. Schnell folgen Grabschversuche des Regisseurs und Alex zweifelt, ob er auf Dauer in Pumps und mit ausgestopftem BH überzeugen kann. Zu allem Überfluss verliebt er sich auch noch unsterblich in seine Filmpartnerin, Superstar Sarah Voss, die in ihm schnell eine neue beste Freundin findet. Ist Alex Frau genug, seinen Mann zu stehen?

"Rubbeldiekatz" ist eine turbulente und romantische Komödie im Stile von "Tootsie" und "Charleys Tante". Der Kinohit erreichte im Jahr 2011 bereits in der ersten Woche Platz 3 der Kinocharts und wurde jetzt erstmals von Gunnar Dreßler für die Bühne bearbeitet.

Wir verlosen 5x2 Tickets für die Premiere am Freitag (8. Dezember 2017) um 19.30 Uhr.

Die Gewinnfrage:

Wo hat Detlef Buck Regie geführt?
a) Männerpension
b) Frauentausch

Schicken Sie Ihre Lösung mit Ihrer Adresse (wird nur für Gewinnspiel verwendet und nicht an Dritte weitergegeben) und dem Betreff "Rubbeldiekatz" an:

verlosung@wuppertaler-rundschau.de

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Achtung: Einsendeschluss ist der 5. Dezember 2017 um 23:59:59 Uhr. Später eingehende Mails werden nicht berücksichtigt! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Wir wünschen viel Erfolg!