| 21.17 Uhr

Veranstaltungen
Zweimal nach Afrika

Wuppertal. Gleich zwei Veranstaltungen beschäftigen sich am Freitag (19. Oktober 2018) mit der Rolle von Frauen in Afrika. Für 17 Uhr lädt die Afrika-Akademie in das Jagdzimmer der Seniorenresidenz am Laurentiusplatz (Auer Schulstraße 12). Hier wird der Text "Mehr Feminismus!" der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie besprochen.

Die Rolle der Frau in vielen afrikanischen Ländern ist bis heute definiert über ihre Rolle als Mutter und Ehefrau. Feministische Ideen gelten in der Diskussion innerhalb der afrikanischen Intelligenzia oft als eurozentrisch und sogar rassistisch. Chimamanda Ngozi Adichie stellt in ihrem Manifest den theoretischen Überlegungen einen praktischen Ansatz entgegen und würzt ihn mit eigenen Erfahrungen.

Um 19 Uhr geht es im katholischen Stadthaus in der Laurentiusstraße 7 weiter. Der Historiker Heiko Schnickmann beschäftigt sich mit dem Thema "African Queens – Machtvolle Frauen im Afrika der Frühen Neuzeit. Das Afrika jenseits der Sahara hat, anders als Hegel behauptete, eine großartige und spannende Geschichte. Immer wieder finden sich in diesen Gebieten großartige Frauenfiguren und Herrscherinnen, deren Macht und Einfluss in dem Vortrag aufgezeigt und eingeordnet werden soll.

Die Rundschau-Radrunde