| 23.22 Uhr

Achter Wuppertaler Martinszug
Tausende Menschen, 1.400 Weckmänner

Achter Wuppertaler Martinszug: Tausende Menschen, 1.400 Weckmänner
Ehrenamtliche Fackelträger und Zugordner können sich unter 0202/42969674 oder martinszug@katholische-citykirche-wuppertal.de melden. FOTO: Werner Kleine
Wuppertal. Der achte Wuppertaler Martinszug startet am 10. November 2016 (Donnerstag) um 17 Uhr auf dem Laurentiusplatz. Er zieht dann über die Friedrich-Ebert-Straße, die Sophienstraße, die Luisenstraße, die Erholungstraße, die Herzogstraße und den Kasinokreisel zurück zum Laurentiusplatz.

Dort findet ein Martinsspiel am Martinsfeuer statt. Zum Abschluss erhalten alle Kinder einen Weckmann, die von den Bäckern der IG Friedrich-Ebert-Straße gestiftet werden – insgesamt 1.400. Der ambulante Kinderhospizdienst des Caritasverbandes schenkt gegen eine Spende heiße Getränke aus.

Der Wuppertaler Martinszug der Katholischen Citykirche Wuppertal, an dem 2015 mehr als 4.000 Menschen teilgenommen haben, versteht sich ausdrücklich als Stadt-Martinszug. "Er ist offen für alle Interessierten. Die Terminierung auf den Vorabend des eigentlichen Martinstages wurde bewusst gewählt: Es ist Tradition, dass die Kinder am Vorabend des Martinsfestes in Häusern und Geschäften Martinslieder singen und Süßigkeiten geschenkt bekommen (Mätensingen). Die IG Luisenstraße hat hier in diesem Jahr eine Aufkleberaktion gestartet", so die Veranstalter.

Dazu gehören die Katholische Citykirche Wuppertal, die IG Friedrich-Ebert-Straße, der ambulante Kinderhospizdienst des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen und die Wuppertal Marketing GmbH.