| 09.09 Uhr

Politische Runde der VHS
Populisten machen Politik

Politische Runde der VHS: Populisten machen Politik
Johannes Hillje hat die Kommunikationsstrukturen der AfD-Rechtspopulisten analysiert. Er spricht darüber am montag, 16. April 2018, in der VHS. FOTO: VHS
Wuppertal . Die Wahlniederlagen der europäischen Rechtspopulisten wie Wilders, Le Pen oder Petry lenken von einer Tatsache ab: Die Ideen der Rechtspopulisten haben sich längst in den Programmen anderer Parteien und in den öffentlichen Debatten eingenistet. Darum geht es am Montag, 16. April 2018, in der Politischen Runde der Volkshochschule.

"AfD & Co sind die Spitzenverdiener der Aufmerksamkeitsökonomie. Ihr Machtfaktor ist die Sprache." Das sagt der Buchautor Johannes Hillje. "Selbst maßlos anmutende Äußerungen entpuppen sich als durch und durch strategisch." Hillje analysiert in der Politischen Runde diese Kommunikationsstrategie der AfD und zieht Vergleiche zu ihren Partnern aus dem neuen rechtspopulistischen Netzwerk in Europa.

Er nennt dies - ebenso wie sein entsprechendes Buch - "Propaganda 4.0": Sie instrumentalisiere traditionelle und digitale Öffentlichkeitsstrukturen für ihre Zwecke. In der VHS Runde spricht der Autor über "Framing" oder "Fake News" und entlarvt diese Instrumente der Rechtspopulisten, auch um mögliche Gegenstrategien zu stärken.

Ort: VHS-Gebäude, Auer Schulstr. 20. Uhrzeit: 19.30 Uhr. Eintritt: sechs Euro.