| 15.09 Uhr

Theater
Mucke gibt den Herrn Wurst

Theater: Mucke gibt den Herrn Wurst
So zupackend wie hier an der Seite von Mockinpott (links: Stefan Otto) könnte man sich den OB Andreas Mucke schon fast auf dem nächsten Wahlplakat vorstellen. FOTO: Norbert Gaertner
Wuppertal. Bereits zur Kulturtrasse im September sowie Anfang des Jahres im TiC war das Stück "Wie dem Herrn Mockinpott das Leiden ausgetrieben wird" von Peter Weiss zu sehen. Am Dienstag, 3. Juli 2018, 19.30 Uhr, wird es noch einmal im Theater am Engelsgarten aufgeführt.

Das Stück – Peter Weiss nannte es auch einmal eine "Hanswurstiade" – handelt von dem naiven Mockinpott, einem Unglücksraben, der aus der Haft entlassen wird und nun vergeblich versucht, den Anschluss an sein vorheriges Leben zu finden. Außerdem möchte er natürlich erfahren, warum man ihn überhaupt ins Gefängnis geworfen hat, erhält aber – wie Kafkas Josef K. im "Prozess" – keine Antwort.

Sein Begleiter allerdings stellt sich überhaupt keine Fragen, ihm ist alles Wurst, deshalb heißt er auch so: Unter Leitung von Hans Werner Otto ist dabei neben Stefan Otto auch Oberbürgermeister Andreas Mucke in der Rolle des Herrn Wurst zu sehen.

Karten gibt es bei der Kulturkarte unter Telefon 0202/ 563-76 66 und kulturkarte-wuppertal.de.