| 18.00 Uhr

Sinfoniekonzert
Ein quirliger Klassiker

Sinfoniekonzert: Ein quirliger Klassiker
Mahan Esfahani. FOTO: Veranstalter
Wuppertal. Das Sinfonieorchester Wuppertal begrüßt in seinem zweiten Sinfoniekonzert in der Stadthalle mit Mahan Esfahani einen der weltweit führenden Cembalisten, der in Europa, Asien und Nordamerika die Aufmerksamkeit von Publikum und Presse auf sich zieht.

Als Solist ist er am Sonntag (11 Uhr) und Montag (20 Uhr) mit Francis Poulencs "Concert champêtre", einem quirlig-vergnügten, modernen Klassiker für das Cembalo, zu erleben. Daneben erklingen Frederick Delius' "Walk to the Paradise Garden" aus der Oper "A Village Romeo and Juliet" sowie die Sinfonie Nr. 98 von Joseph Haydn, mit der er 1792 bei seinem ersten Aufenthalt in London Erfolg hatte. Mit Rory Macdonald übernimmt ein herausragender britischer Dirigent der jungen Generation die Leitung des Sinfoniekonzerts.

Die Rundschau-Radrunde