| 09.38 Uhr

Sonnborn
Wohnen statt parken

Sonnborn: Wohnen statt parken
Für dieses Areal laufen die Planungen. FOTO: IGWW
Wuppertal. Das Wohnprojekt Malerstraße ist in Wuppertal einzigartig und stadtbekannt. Architektin Anja Schacht plant jetzt ein integratives Quartierszentum an der Sonnborner Hauptkirche mit der Lebenshilfe, der Kirchengemeinde Sonnborn und und dem Architekturbüro GNA als Baugruppe.

"Für den Stadtteil Sonnborn wird dieses Projekt eine Bereicherung durch Wiederherstellung der alten Stadtstruktur um die denkmalgeschützte Kirche sein", verspricht sie. Auf rund 1.500 Quadratmetern Grundstück soll bis 2020 ein 3,5-geschossiges Gebäude mit etwa 15 bis 20 Wohnungen entstehen, dazu ein halböffentlicher, begrünter Stadtplatz, ein Quartierszentrum und eine Kita.

Wer Interesse am Projekt, das Teil der "Initiative gemeinschaftliches Wohnen in Wuppertal" ist, hat, kann an wohneninsonnborn@gmx.de mailen.

Die Rundschau-Radrunde